Attacke auf dem Bahnhofsvorplatz

Drei Angreifer prügeln auf 30-Jährigen und schlichtende Passanten ein

+

Bremen - Drei Männer haben am Donnerstagabend auf dem Bremer Bahnhofsplatz gegen den Kopf eines am Boden liegenden 30-Jährigen eingetreten. Zwei zur Hilfe geeilte Passanten wurden ebenfalls getreten und geschlagen. Eines der Opfer musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach kurzer Flucht wurden die Angreifer von Einsatzkräften gestellt.

Wie die Polizei berichtet, wartete das Trio im Haltestellenbereich des Bahnhofsplatzes, als der 30-Jährige hinzukam. Es kam sofort zu einem Streit, der in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Der 30-Jährige ging zu Boden, wo er von den drei Männern weiter geschlagen und getreten wurde, auch gegen den Kopf. Als zwei 21 und 24 Jahre alte Fußgänger helfend eingreifen wollten, erhielten sie ebenfalls Schläge und Tritte. Die Angreifer traten auch gegen den Kopf des 21-Jährigen und schlugen mit einem Regenschirm auf ihn ein. Anschließend flüchtete das Trio, konnte aber noch in Tatortnähe von der Polizei gefasst werden. Der 21-jährige Verletzte musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Tatverdächtigen im Alter von 18 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 21-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl in anderer Sache vor. Er wurde der Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Meistgelesene Artikel

Liebe, Hits und Partystimmung

Liebe, Hits und Partystimmung

Patient tritt Rettungsassistent krankenhausreif - Epilepsieanfall?

Patient tritt Rettungsassistent krankenhausreif - Epilepsieanfall?

Trauriger Bremer Spitzenwert: DB-Regionalzüge kommen oft zu spät

Trauriger Bremer Spitzenwert: DB-Regionalzüge kommen oft zu spät

Bremer Ordnungsdienst zieht nach einem halben Jahr im Einsatz eine positive Bilanz

Bremer Ordnungsdienst zieht nach einem halben Jahr im Einsatz eine positive Bilanz

Kommentare