In der Neustadt

Nach Zeugenhinweisen: Polizei schnappt Einbrecher-Trio

Bremen - Dank der Hinweise von Zeugen fasste die Bremer Polizei ein Einbrecher-Trio auf frischer Tat. Sie wurden am frühen Samstagmorgen in der Neustadt dabei beobachtet, wie sie versuchten, ein Kellerfenster aufzuhebeln.

Mit Schraubendreher und Stemmeisen waren die drei Einbrecher am Fenster eines Einfamilienhauses in der Essener Straße am Werk, teilt die Polizei am Montag mit. Dabei wurden sie von Anwohnern beobachtet, die die Polizei alarmierten.

Die Fremden hatten das Umfeld des Hauses wohl zuvor ausgekundschaftet. Während zwei Täter Schmiere standen, machte sich der Dritte am Kellerfenster zu schaffen. Die alarmierte Polizeistreife nahm die drei Täter aus Georgien nach kurzer Flucht fest. Die Einbruchswerkzeuge wurden sichergestellt. 

Die Männer im Alter von 25, 32 und 39 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 39-Jährigen bestand Haftbefehl. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Ratschläge der Polizei

Wenn Sie eine mutmaßliche Straftat beobachten, rufen Sie den Notruf 110 an. Wenn jemand in den Urlaub fährt, sollte das Heim sicher hinterlassen werden. Idealerweise wird die Anwesenheit durch Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren für Licht und Rollläden vorgetäuscht. 

Bei längerer Abwesenheit sollten die Nachbarn gebeten werden, das Haus im Blick zu behalten und eventuell den Briefkasten zu leeren.

jdw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Anonyme Nachbarn, verstorbene Freunde: Wann Einsamkeit krank macht und was dagegen hilft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.