In der Innenstadt

23-Jähriger durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt

Bremen - Bei einer Schlägerei in der Nacht zu Donnerstag vor einem Schnellrestaurant in der Bremer Innenstadt wurde ein 23 Jahre alter Bremer schwer verletzt. Die Angreifer traten ihm mehrmals gegen den Kopf, teilt die Polizei mit.

Drei Männer und eine Frau im Alter von 19 bis 25 Jahren gerieten aus bisher nicht geklärten Gründen am Breitenweg mit dem 23-Jährigen und seinem gleichaltrigen Freund in einen Streit. Während der Freund einen Schlag ins Gesicht bekam, wurde der 23-Jährige von den Angreifern zu Boden gebracht. Sie traten dabei mehrfach gegen seinen Kopf und flüchteten anschließend in Richtung Rembertiring, so die Polizei weiter.

Einsatzkräfte fahndeten nach den mutmaßlichen Tätern und konnten sie auf der Flucht festnehmen. Ein 19-Jähriger leistete dabei Widerstand.

Der 23-Jährige wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare