Polizei beendet Freiluftparty

Bremen - Die Polizei Bremen beendete am Sonntagabend gegen 18 Uhr in Walle eine nicht genehmigte Freiluftparty. Gegen die Veranstalter wird ermittelt.

Laut Mitteilung der Polizei meldeten Passanten eine laute Techno-Party am Waller Feldmarksee. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte sollen bereits 300 Gäste vor Ort gewesen sein, mit stetigem Zulauf.

Laut den Beamten parkten diverse Autos im Halteverbot und unzählige Fahrräder lagen in den Wiesen verteilt. Auf der Grünfläche wurde eine Theke mit Musikanlage und großen Lautsprecherboxen betrieben. Die vermeintlichen Organisatoren, seien schon durch eine nicht genehmigte Party eine Woche zuvor bekannt gewesen und konnten keine Erlaubnis für die Veranstaltung vorlegen. Die Party wurde daher durch die Polizei beendet. Gegen die Protagonisten wird unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz ermittelt. Die vielen Falschparker werden in den nächsten Tagen ebenfalls Post bekommen.

Die Polizei weist daraufhin, dass Partys in öffentlichen Grünanlagen vom Umweltbetrieb Bremen erlaubt werden müssen. Für Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen ist prinzipiell das Stadtamt zuständig. In Natur- und Landschaftsschutzgebieten sind Freiluft-Partys unter anderem wegen der Störung durch laute Musik und Betretungsverboten gar nicht erlaubt.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Kommentare