„La Strada“ verzaubert sein Publikum mit Akrobatik, Musik und Tanz

Poetisch, witzig, waghalsig

„Blaas of Glory“ im Einsatz.
+
„Blaas of Glory“ im Einsatz.

Bremen - Von Nina Seegers. Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmückten am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Beim Straßenzirkusfestival „La Strada“ beeindruckten internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit Witz, waghalsiger Akrobatik und viel Poetik an verschiedenen Spielorten.

„It´s the Final Countdown!“, sang der Sänger der achtköpfigen Band „Blaas of Glory“ aus Holland auf dem Bremer Marktplatz. Die schräge Blaskapelle gab eine sehr eigenwillige Interpretation des Hits von „Europe“ zum Besten. Um die Bühne hatten sich viele Zuschauer versammelt und applaudierten begeistert. Die Musiker mit Klarinette, Flöte, Glockenspiel und Waschbrett spielten Heavy-Metal-Songs in Marschmusik-Manier.

In engen Leoparden-Leggings, Turnschuhen, langhaarigen Perücken und bunten kurzen Uniform-Jacken setzten die Niederländer auch modisch ihren musikalischen Stil um und waren damit ein großer Blickfang. Der Titel des Songs „The Final Countdown“, passte am Sonnabendnachmittag sogar irgendwie gut zum Wetter, das verbreitete bald Weltuntergangsstimmung.

Innerhalb weniger Minuten zogen plötzlich schwarze Wolken am Himmel auf. Sturm und wasserfallartige Regenfälle verscheuchten Künstler und Publikum. Viele Leute sah man mit Regenschirmen davonrennen, andere stellten sich unter das Dach der Bürgerschaft und die Arkaden des Rathauses. Der Marktplatz war innerhalb kürzester Zeit wie leer gefegt. Das Programm musste zwar für 30 bis 60 Minuten unterbrochen werden, dann lief alles aber wieder nach Plan. Das Unwetter hatte sich genauso schnell wieder verzogen, wie es gekommen war.

Regenschirme eingepackt und Regenjacken wieder ausgezogen, machten es sich vor allem viele junge Familien mit Picknickdecken am Nachmittag in den bunt geschmückten Wallanlagen gemütlich. Dass sie seit vielen Jahren schon großer „La-Strada“-Fan sei, betontee eine Familie aus Achim. „Das ist einfach ein außergewöhnliches Festival mit großartigem Ambiente und ist mit seinen vielen verschiedenen Kunstarten sehr facettenreich.“

Hinter der Kunsthalle stand unter anderem ein kleiner, auffälliger Wohnwagen. Eine interaktive Installation rund um die Kartoffel zog dort viele Neugierige an. Gleich nebenan verzauberte Sid Bowfin sein Publikum mit seiner Solo-Show, ein Mix aus Musik und Clownerie. Auf seiner Geige fiedelte er Lieder von Mozart und Vivaldi und veralberte die Zuschauer. Dabei lief der frech charmante Engländer auch durch die Zuschauerreihen, holte sich von einer älteren Dame ein Küsschen ab und bat einen Mann zu sich auf die Bühne, den er sogleich zum Mitsingen verdonnerte.

La Strada in Bremen

Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers
Bunte Zelte, Buden, kleine Bühnen und viele Fahnen in leuchtenden Rottönen schmücken am Wochenende den Bremer Markplatz und die Wallanlagen. Auf der 17. Ausgabe des beliebten Straßenzirkusfestivals „La Strada“ beeindrucken internationale Jongleure, Artisten, Tänzer, Musiker und Clowns ihre Zuschauer mit viel Witz, waghalsiger Akrobatik und Poetik. Während des kurzen, heftigen Regenschauers am Sonnabend mussten die Künstler ihr Programm zwar unterbrechen, aber schon eine halbe Stunde später konnte es wie geplant weiter gehen. © Mediengruppe Kreiszeitung / Nina Seegers

Poetisch, geheimnisvoll und wunderschön anzusehen war die Tanzperformance von „Studio Eclipse“ aus Belgien. Zu melancholichen, ruhigen Klängen aus Lautsprecherboxen tauchten am Wallgraben plötzlich wie Nixen zwei Frauen in engen weißen Anzügen und langen dunklen Haaren aus dem Wasser auf. In anmutigen Bewegungen wälzten sie sich auf einer kleinen und mit Blumen beschmückten Bühne mitten auf dem Wasser, bevor sie in dem nassen Element einfach wieder verschwanden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Bremen: Schüsse auf Straßenbahn

Bremen: Schüsse auf Straßenbahn

Bremen: Schüsse auf Straßenbahn
Suche nach Bomben: Bahnstrecke zwischen Bremen und Achim gesperrt

Suche nach Bomben: Bahnstrecke zwischen Bremen und Achim gesperrt

Suche nach Bomben: Bahnstrecke zwischen Bremen und Achim gesperrt
Bremer Bubi-Bande bedroht Spaziergänger mit Waffe

Bremer Bubi-Bande bedroht Spaziergänger mit Waffe

Bremer Bubi-Bande bedroht Spaziergänger mit Waffe
Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Kommentare