Bremerin Mirjana Hahl verarbeitet ihre Erfahrung als „Kuckuckskind“ mit Musik

Plötzlich Halb-Türkin

Das Klavier als Konstante: Vieles im Leben von Mirjana Hahl hat sich verändert, die Leidenschaft zur Musik jedoch begleitet sie seit ihrem sechsten Lebensjahr.
+
Das Klavier als Konstante: Vieles im Leben von Mirjana Hahl hat sich verändert, die Leidenschaft zur Musik jedoch begleitet sie seit ihrem sechsten Lebensjahr.

Wenn der Vater plötzlich nicht der biologische Vater ist, auf einmal sogar eine andere Kultur ins Spiel kommt - das muss erstmal bewältigt werden. Die Bremerin Mirjana Hahl macht das mit Musik. Ihr Song ist gerade frisch erschienen.

Bremen – Dass Mirjana Hahl immer schon „etwas anders“ war, beschäftigte sie ihre gesamte Kindheit und Jugend hindurch. Sie fühlte sich „irgendwie nie ganz angenommen“, konnte diesen Eindruck jedoch lange Zeit nicht greifen. Bis eines Tages ein Mann in ihr Leben tritt und offenbart, ihr leiblicher Vater zu sein. Heute hat die Bremerin gelernt, damit umzugehen, ein „Kuckuckskind“ zu sein – und verarbeitet ihre Erfahrungen in der Musik.

Der Abend ist wie so viele andere davor. Mirjana spielt Klavier in einer Bar in der Bremer Überseestadt, das Publikum lauscht den Klängen der Musik, nichts ist außergewöhnlich an diesem Septembertag 2016. Bis ihr Handy klingelt und am andere Ende der Leitung ein Mann darum bittet, Mirjana treffen zu können.

Der Abend stellt Mirjanas Leben auf den Kopf

Er sei Konzertveranstalter und würde sie gerne für einen Auftritt buchen, sagt er. Die heute 37-Jährige stimmt dem Treffen zu, schließlich verdient sie sich so etwas dazu, spontane Anfragen sind nichts Ungewöhnliches. Doch dieser Abend soll das Leben der zweifachen Mutter innerhalb weniger Augenblicke völlig auf den Kopf stellen, den Blick auf ihre Familie, doch in erster Linie den auf sich selbst, grundlegend ändern.

„Wer bin ich?“ Es ist diese Frage, auf die sie lange Zeit glaubte, eine klare Antwort zu haben, auch wenn gewisse Zweifel immer blieben. Doch sie irrte. Der Mann, den sie als ihren leiblichen Vater ansah – und der selbst Jahrzehnte davon ausging, Mirjanas Vater zu sein –, war es nicht.

Ein unbekannter Mann bittet Sängerin an den Tisch - ihr Vater

Das wird ihr schnell klar, als der ihr unbekannte Mann sie an seinen Tisch bittet und gesteht, ihr leiblicher Vater zu sein. Ein Schock für Mirjana, zumal die Ähnlichkeiten der beiden ihr sofort bewusst werden. „Mir ist das Herz in die Hose gerutscht. Alles war so surreal, so sonderbar.“ Gedanken, Vermutungen und Verdachtsmomente, die sie schon seit Jahren mit sich trug, ergaben plötzlich einen Sinn. Mirjana wächst mit ihrer Mutter, ihrem „Papa“ – so nennt sie heute den Mann, der sie auf- und erzog, der ihr Werte beibrachte, sie aufs Leben vorbereitete und immer für sie da war – und ihrem älteren Bruder in Huchting auf, später zieht die Familie in einen kleinen Ort nahe Bremen. Mit 17 Jahren verlässt sie ihr Elternhaus, geht nach Delmenhorst, einige Jahre danach zurück in die Hansestadt und lebt ein ganz normales Leben. Doch diese Stimme im Kopf, sie verstummte nie ganz.

Äußerlich anders als die Geschwister

Ihre schwarzen Haare, die braunen Augen, der leicht dunkle Teint, all das wollte zumindest äußerlich nicht zu ihren Geschwistern – später bekommt ihre Mutter einen weiteren Sohn – passen. Erst als sie ihren „Vater“, so nennt sie ihren Erzeuger, kennenlernt, ergibt auch diese Diskrepanz einen Sinn. Und das, was ihre soziale Identität mitbestimmt – Herkunft, Kultur, Familie –, bricht wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Ihre Brüder sind auf einmal „nur“ noch ihre Halbbrüder, die Eltern ihres „Papas“ gar nicht ihre Großeltern, völlig fremde Menschen schlagartig mit ihr verwandt – und Mirjana plötzlich Halb-Türkin. Ihr „Vater“, ein türkischer Geschäftsmann Anfang 60, der im Bremer Umland lebt, hat selbst Kinder. Diese werden zu Halb-Geschwistern. Und so weiter.

Die Dreharbeiten zum Song „Du bist die Antwort“, der gerade veröffentlicht wurde, fanden unter anderem im Bremer Konzerthaus Glocke statt.

Vaterschaftstest sorgt für Gewissheit

Als die Ergebnisse der Vaterschaftstests wenige Wochen nach dem ersten Treffen vorliegen, gibt es nicht nur endgültige Gewissheit und „zwei Betrogene“ – sie und ihren „Papa“ –, auch der Blick ins Fotoalbum, die Erinnerungen an frühere Tage, vieles fühlt sich plötzlich anders an. „Auf einmal hat sich alles verändert.“ Ihr Erzeuger lädt sie zu Segelausflügen ein, feiert im großen Stil, Mirjana lernt ihre leiblichen Großeltern kennen. „Mit wehenden Fahnen“ sei dieser Mann in ihr Leben gekommen, heute habe sie keinen Kontakt mehr zu ihm. Auch ihre Mutter, mit der sie nie ein wirklich inniges Verhältnis pflegte – und die bis heute leugnet, Mirjana sei ein „Kuckuckskind“ –, hat sie seit Jahren nicht gesehen.

Für Mirjana ist Musik Therapie

Wie Mirjana müssen Schätzungen zufolge etwa 25 000 Kinder jährlich in Deutschland damit leben, belogen worden zu sein. Jeder von ihnen geht damit anders um – für Mirjana ist Musik ihre Therapie. Mit ihrem gerade erschienenen Song „Du bist die Antwort“, in dem es unter anderem heißt, „Ich will das Feuer löschen, die Spuren vergessen, die Vergangenheit zerrinnt im Treibsand“, greift sie das Thema „Kuckuckskinder“ im weitesten Sinn auf, wobei jeder selbst entscheiden solle, wie er das Lied interpretiert, sagt sie.

Trotz all der Schmerzen und der quälenden Fragen, die stets aufs Neue präsent sind, habe sich an der Liebe zu ihrem „Papa“ und zu sich selbst nichts geändert. „Ich bin okay, so wie ich bin. Es lag nicht an mir“, sagt sie sich heute. Mirjanas Blick schweift in die Ferne, kurz darauf sagt sie: „Ich bin dankbar, dass es mich gibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus
Über Bremen im Einsatz mit „Christoph 6“

Über Bremen im Einsatz mit „Christoph 6“

Über Bremen im Einsatz mit „Christoph 6“
Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?
Impfen, aber richtig: Achtung vor gefälschten Impfausweisen im Internet

Impfen, aber richtig: Achtung vor gefälschten Impfausweisen im Internet

Impfen, aber richtig: Achtung vor gefälschten Impfausweisen im Internet

Kommentare