Cinema Ostertor: Premiere mit Benno Fürmann

Plötzlich gibt es Luisa doppelt

„Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ Benno Fürmann und Lina Beckmann in einer Szene der neuen Filmkomödie. - Foto: Coin Film/Svenja von Schultzendorff

Bremen - Von Thomas Kuzaj. „Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ Nein, nicht Sie! „Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ Das ist der Titel eines neuen Kinofilms, der am Donnerstag, 8. März, in die Kinos kommt.

In Bremen ist er aber schon vorher zu sehen – und das mit großem Tamtam. Im Cinema Ostertor nämlich werden am Dienstag, 6. März, zu einer Vorpremiere des Films mehrere Beteiligte erwartet: Regisseurin Lola Randl, die Hauptdarsteller Lina Beckmann und Benno Fürmann sowie Produzent Herbert Schwering (Coin Film). Einlass: 19.45 Uhr, Filmbeginn: 20.15 Uhr.

In der Komödie spielen unter anderem auch Charly Hübner und Traute Hoess mit. Hoess erhielt einst ihr erstes festes Engagement am Theater Bremen – und kam später noch einmal in die Hansestadt zurück. In den Jahren von 1984 bis 1989 gehörte sie zum Schauspielensemble – in der Zeit des wunderbaren Bremer Schauspielleiters Günter Krämer.

Zurück in die Gegenwart. Worum geht‘s in der Komödie? Um die vielfach thematisierte, aber offenbar unvermeidliche Hektik unserer (digitalisierten) Zeit. Luisa (Lina Beckmann) rast durch ihr Leben. Vom Job nach Hause, vom Ehemann zum Liebhaber, von den Erdnussflips zur Rohkost-Diät. Wem wird das nicht irgendwann zu viel? Als die Paartherapeutin eines Morgens aufwacht, gibt es sie plötzlich doppelt. Zuviel ist zuviel?

Ja – aber. Die Therapeutin hat sich über Nacht aufgespalten in die alte Luisa und in die neue Ann (eben: auch Lina Beckmann). Äußerlich sehen die beiden völlig gleich aus, ansonsten aber sind sie grundverschieden – in einer geradezu psychologisierenden Anordnung der Gegensätze.

Luisa steht ständig unter Strom und macht sich über alles Gedanken. Ann hingegen ist tiefenentspannt und stopft alles in sich hinein, worauf sie gerade Lust hat. Nach dem ersten Schock erkennt Luisa allerdings die ungeahnten Möglichkeiten, die ihr das zweite Ich eröffnet. Endlich kann sie mit ihrem Liebhaber Leopold (Benno Fürmann) durchbrennen, während Ann sich um ihren Mann Richard (Charly Hübner) kümmert.

Alles perfekt, wie es scheint. Doch dann gefallen Richard die neuen Seiten seiner Frau mehr, als es der kontrollverliebten Luisa lieb sein kann. Zwischen Luisa und ihrer Abspaltung kommt es zu einem Kampf mit harten Bandagen.

Gefördert wurde der Film unter anderem durch die Nordmedia.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

EU-Ratspräsident Tusk: Harter Brexit immer wahrscheinlicher

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet - Terrorverdacht

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Von Auto erfasst: 16-Jährige schwer verletzt

Von Auto erfasst: 16-Jährige schwer verletzt

Messerangriff in Gröpelingen: 49-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Messerangriff in Gröpelingen: 49-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Versuchte Brandstiftung in Bremen eventuell politisch motiviert

Versuchte Brandstiftung in Bremen eventuell politisch motiviert

Kommentare