Neujahrsempfang im Rathaus / Jahrestage und Lehren aus der Geschichte

Plädoyer für Europa

Professor Konrad Elmshäuser, der Leiter des Bremer Staatsarchivs, hielt die Festrede beim Neujahrsempfang des Senats in der Oberen Rathaushalle. Er sprach über das Jahr 1914 als Zeitenwende für Europa. ·
+
Professor Konrad Elmshäuser, der Leiter des Bremer Staatsarchivs, hielt die Festrede beim Neujahrsempfang des Senats in der Oberen Rathaushalle. Er sprach über das Jahr 1914 als Zeitenwende für Europa. ·

Bremen - Von Thomas Kuzaj2014 wird ein Jahr der Jahrestage: Der Beginn des Ersten Weltkriegs jährt sich in diesem Jahr zum 100. Mal. Zudem liegt der Beginn des Zweiten Weltkriegs 75 Jahre zurück. Und vor 25 Jahren fiel die Mauer in Berlin. Die Jahrestage prägten gestern den Neujahrsempfang des Senats, zu dem sich etwa 500 Gäste in der Oberen Rathaushalle versammelten.

Festredner war ein Mann, der sich von Berufs wegen mit Fragen und Themen der Vergangenheit beschäftigt – Professor Konrad Elmshäuser, der Leiter des Bremer Staatsarchivs. Er widmete sich den „dramatischen Wochen im Sommer 1914“. Tage, die nicht für die viel zitierte „gute alte Zeit“ stehen könnten, sondern Tage, an denen die Welt „ein brandgefährlicher Ort“ gewesen sei. Tage (und Jahrestage), aus denen Lehren für Gegenwart und Zukunft gezogen werden können.

Elmshäuser: „Gerade der Blick auf die Defizite der Welt von 1914 muss unser Bewusstsein dafür schärfen, was wir heute an Errungenschaften haben und bewahren sollten, um die Welt für uns und unsere Kinder sicherer zu machen.“

Böhrnsen: Den

Kritikern entgegentreten

Und: „Es ist erschreckend, aber wahr – man war eben wenig geneigt, Europa einen Frieden zu erhalten, der zu wenig Nutzen versprach. Dies umso mehr, als die Staatenwelt im Zeitalter des Imperialismus grundsätzlich in Kategorien von Herrschaft und Knechtschaft, Triumph und Untergang dachte.“

Vor diesem Hintergrund rief Elmshäuser dazu auf, als Lehre aus der Vergangenheit heute den supranationalen Zusammenschlüssen – wie eben: Europa – mehr Wertschätzung entgegenzubringen. Entwicklungen und Ereignisse des Sommers 1914 sollten, so Elmshäuser, „all jenen zu denken geben, die den Institutionen unserer heutigen hochkomplexen, vernetzten und multinational verbundenen Welt gerne vorschnell die Funktionstüchtigkeit absprechen – wegen ihrer zahllosen Gremien, Ausschüsse, Vetoeinrichtungen, Kommissare und Sekretäre“.

Auch Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) plädierte beim Neujahrsempfang für Europa – nicht zuletzt mit Blick auf die Europawahl am 25. Mai. „Wir müssen das Projekt Europa mit aller Kraft schützen und weiterentwickeln“, sagte der Bürgermeister. „Im vor uns liegenden Wahlkampf werden wir erleben, dass Parteien auftreten, die das neue Europa ablehnen oder gar bekämpfen.“

Es gelte, so der Sozialdemokrat weiter, den Kritikern „entschlossen“ entgegenzutreten und ihnen zu sagen, „warum wir Europa brauchen“. Böhrnsen: „Es ist uns nicht egal, wenn im Süden Europas, etwa in Griechenland oder Spanien, eine ganze Generation ohne das Gefühl lebt, echte Perspektiven für eine gute Zukunft zu haben.“

Die Gemeinschaft Europas stehe „seit Jahrzehnten für Frieden und Freiheit, für Wohlstand und Demokratie, für Menschenrechte, Zivilisation und Kultur, für Rechts- und Sozialstaatlichkeit, für kulturelle und religiöse Vielfalt“. Nicht zuletzt habe die „erfolgreiche europäische Integration“ eine Periode des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands ermöglicht, „die nach 1945 unvorstellbar schien“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr-Lkw in Bremen abgebrannt: Staatsschutz ermittelt

Bundeswehr-Lkw in Bremen abgebrannt: Staatsschutz ermittelt

Bundeswehr-Lkw in Bremen abgebrannt: Staatsschutz ermittelt
Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln
Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben
Gesucht: Diese Bremerin klaute Millionen

Gesucht: Diese Bremerin klaute Millionen

Gesucht: Diese Bremerin klaute Millionen

Kommentare