Großes Interesse an Pinscher-Mischling

„Rübe“ wohlauf

+
„Rübe“ hat viele Verehrer. 

Bremen - Alle wollen „Oskar“, pardon, „Rübe“. Die aus einer Müllpresse gerettete kleine Pinscher-Mischlings-Hündin hat jetzt einen neuen Namen und bereits zahllose Verehrer.

„Mehrere hundert Menschen wollen das Tier adoptieren“, sagte gestern Wolfgang Apel vom Bremer Tierschutzverein. Müllwerker hatten das rund zwei Jahre alte Weibchen am Montag vor dem Schredder bewahrt (wir berichteten).

Bisher Unbekannte hatten das Hündchen in einem Müllcontainer ausgesetzt. Nach dem Aufenthalt in einer Tierklinik kam „Rübe“ jetzt ins Tierheim und wird dort aufgepäppelt. „,Rübe‘ ist noch etwas verstört. Wir wissen ja auch nicht, wie lang sie in dem Müllcontainer gefangen war“, sagte Apel. Für eine Freigabe zur Adoption sei es noch zu früh, denn „Rübe“ sei unterernährt und müsse wieder auf die Pfoten kommen. Bei der Polizei haben sich inzwischen mehrere Zeugen mit Hinweisen auf die Herkunft des Tieres und den unbekannten Besitzer gemeldet. Wegen Tierquälerei drohen ihm eine Haft- oder auch eine Geldstrafe. · lni

Der Pinscher-Mischling aus dem Müllwagen

Bremen - In Bremen-Hemelingen haben zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen entdeckt. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters, teilt die Polizei Bremen mit. © dpa
Bremen - In Bremen-Hemelingen haben zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen entdeckt. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters, teilt die Polizei Bremen mit. © dpa
Bremen - In Bremen-Hemelingen haben zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen entdeckt. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters, teilt die Polizei Bremen mit. © dpa
Bremen - In Bremen-Hemelingen haben zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen entdeckt. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters, teilt die Polizei Bremen mit. © dpa
Bremen - In Bremen-Hemelingen haben zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen entdeckt. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters, teilt die Polizei Bremen mit. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Kaisenhaus explodiert in Grolland – Frau rennt brennend aus Gebäude

Kaisenhaus explodiert in Grolland – Frau rennt brennend aus Gebäude

Schwerer Verdacht gegen Bremer Lehrer: Behörde suspendiert Pädagogen

Schwerer Verdacht gegen Bremer Lehrer: Behörde suspendiert Pädagogen

Explosionen und Schüsse: Polizei übt Anti-Terror-Einsatz im Bremer Hauptbahnhof

Explosionen und Schüsse: Polizei übt Anti-Terror-Einsatz im Bremer Hauptbahnhof

Schlägerei in der „Waterfront“: Großeinsatz nach Gerüchten um Schüsse

Schlägerei in der „Waterfront“: Großeinsatz nach Gerüchten um Schüsse

Kommentare