Zeitgenössisches aus Worpswede in Vegesack

„Pferd und Landschaft“

„Pferd“ – eine Arbeit des Worpsweder Bildhauers Christoph Fischer.
+
„Pferd“ – eine Arbeit des Worpsweder Bildhauers Christoph Fischer.

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Kunst: Worpswede hat Vergangenheit. Viel Vergangenheit. Und die Gegenwart? Um diesen Aspekt will sich das Vegesacker Overbeck-Museum (Alte Hafenstraße 30) in seiner nächsten Ausstellung kümmern.

Der Titel ist geradezu programmatisch: „Pferd und Landschaft – Zeitgenössische Kunst aus Worpswede“. Beispielhaft für Worpsweder Kunst der Gegenwart stellt das Museum zwei Künstler vor, eine Malerin und einen Bildhauer.

„Die Malerin Viktoria Diehn und der Bildhauer Christoph Fischer leben und arbeiten in Worpswede“, sagt Museumsleiterin Dr. Katja Pourshirazi. „Ihre Werke stehen für eine Worpsweder Kunst, die in der Gegenwart angekommen ist und doch die Wurzeln der Künstlerkolonie nicht verleugnet. Die Landschaft, das Verhältnis von Mensch und Natur bleibt das große Thema.“ Neue Ausdrucksformen ließen „die Zerrissenheit von Mensch und Natur in unserer Gegenwart sichtbar werden“.

In Vegesack soll all das nun „spannungsreich“ in Szene gesetzt werden: „Großformatigen Leinwandbildern stehen kleine Skulpturen gegenüber, Abstraktion in der Malerei trifft auf Figürlichkeit in der plastischen Form“, heißt es.

Und: „Im Zusammenspiel mit Bildern von Fritz und Hermine Overbeck wird die aufregende Differenz der verschiedenen künstlerischen Positionen sichtbar – getrennt durch mehr als 100 Jahre Kunstgeschichte, bildet die Auseinandersetzung mit der Worpsweder Landschaft eine faszinierende und tragfähige Verbindung.“

Die Ausstellung „Pferd und Landschaft“ wird am Sonntag, 29. Januar, um 11.30 Uhr eröffnet. Neben Direktorin Pourshirazi sprechen die Kulturwissenschaftlerin Donata Holz und Bernd Altenstein, Bildhauer und Professor für bildende Kunst. Auch die Künstler sind anwesend.

Im Begleitprogramm bietet das Overbeck-Museum zwei Künstlergespräche mit Viktoria Diehn und Christoph Fischer an – am Sonntag, 5. Februar, um 11.30 Uhr sowie am Sonntag, 4. März, ebenfalls um 11.30 Uhr. Die Ausstellung in den Museumsräumen im Alten Packhaus Vegesack dauert bis zum 18. März. Am Schlusstag gibt es noch einmal eine Führung mit der Museumsleiterin (11.30 Uhr) – wie auch bereits am Sonntag, 19. Februar (ebenfalls 11.30 Uhr).

Das Overbeck-Museum ist täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Zusammenhang mit dem Ausstellungsaufbau bleibt es bis zum 28. Januar geschlossen.

http://www.overbeck-museum.de

http://www.fischer-worpswede.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 1: Was das für den Freimarkt bedeutet
Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten

Benzinpreis-Explosion: Bremen am teuersten
Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant
Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Kommentare