Pferd in Burglesum aufgeschlitzt

Bremen - In Burglesum wurde in der Nacht von Freitag auf Sonnabend ein Pferd mit einem scharfen Gegenstand so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen.

Nach Polizeiangaben graste eine 18 Jahre alte Stute auf einer Wiese in der Lesumbroker Landstraße. Die Weidenbesitzer bemerkten bei ihr am Sonnabendmittag einen herunterhängenden Hautlappen und alarmierten umgehend eine Tierärztin und die 48 Jahre alte Besitzerin. Dem Pferd wurde laut Diagnose der Doktorin ein etwa 50 Zentimeter langer Schnitt zugefügt. Das Tier hatte so schwere Verletzungen, dass es mit einer Spritze eingeschläfert werden musste.

vor Ort und untersuchten den Tatort. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann so gut wie ausgeschlossen werden, dass sich das Tier an einen der wenigen Zaunpfähle oder anderen Gegenstände selbst verletzt hat. Daher ermittelt die Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und fragt: Wer hat in der Nacht von Freitag auf Sonnabend in der Lesumbroker Landstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare