Bis zu 25 Personen prügelten sich am Hauptbahnhof

Großeinsatz wegen Schlägerei in Bremen

+
Die Polizei in Bremen eilte am Sonntagmorgen zum Hauptbahnhof. Dort prügelten sich mehrere Menschen.

Bremen - Einsatzkräfte der Polizei Bremen und der Bundespolizei mussten am frühen Sonntagmorgen auf dem Platz der deutschen Einheit am Hauptbahnhof gegen 20 bis 25 Personen einschreiten, die sich untereinander heftig stritten und teilweise schlugen.

Bei einem Einsatz auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz bemerkten Polizisten, die mit dem Streifenwagen unterwegs waren, dass eine Auseinandersetzung eskalierte, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Beamten forderten weitere Kräfte an. Trotz einer zunächst zahlenmäßigen Unterlegenheit mussten die Polizisten zügig einschreiten, da auf eine am Boden liegende Person eingeschlagen und eingetreten wurde.

Bei ihrem Einschreiten wurden die Beamten aggressiv aus der Gruppe heraus attackiert. Daher hätten die Polizeibeamten Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen müssen. Die eintreffenden Unterstützungskräfte konnten die Situation schließlich kontrollieren und beruhigen.

Der Hintergrund für die Streitigkeiten zwischen Flüchtlingen ist bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern noch an. Durch den Pfefferspray-Einsatz wurden einige Beteiligte leicht verletzt. Sie mussten allerdings nicht von einem Rettungsdienstversorgt werden. 60 bis 70 Schaulustige hatten sich am Ort des Geschehens versammelt. Hierdurch entstanden jedoch keine Störungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Mickie Krause plaudert über die Sixdays, Frisuren und Pfadfinder

Mickie Krause plaudert über die Sixdays, Frisuren und Pfadfinder

Neuer Sixdays-Gesellschafter Schnorfeil will das Sponsoring stärken

Neuer Sixdays-Gesellschafter Schnorfeil will das Sponsoring stärken

Kommentare