Zeitreise in die Belle Epoque

„Pariser Nächte“ an der Contrescarpe

+
Der Bremer Jazztrompeter Uli Beckerhoff (l.) und der Bremer Kunstwissenschaftler Detlef Stein laden ein zu einer Reise in die Belle Epoque.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Eine Reise nach Frankreich, eine Zeitreise ins Paris der Belle Epoque – demnächst mitten in Bremen problemlos möglich. In einem Haus der der Contrescarpe. Beim Institut Français nämlich.

Dort nämlich bitten der Bremer Jazztrompeter Uli Beckerhoff und der Bremer Kunstwissenschaftler Detlef Stein zu einer „musikalischen und kunsthistorischen Interpretation der Belle Epoque“. Der Titel liegt nah: „Pariser Nächte“. Der Termin ist ebenfalls nicht weit: Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr.

„Auf ihren Streifzügen durch die Pariser Nächte fanden Künstler wie Henri de Toulouse-Lautrec, Vincent van Gogh und Edgar Degas nicht allein ihr Vergnügen, sondern auch ihre Motive“, heißt es in einer Vorschau. „Intimitäten im Separee, Ausgelassenheit beim Tanz, aber auch Armut, Vereinsamung und Schattenexistenzen am Rande des Bürgertums.“ 

Und weiter: „Begleitet von einfühlsamen, überraschenden Improvisationen Uli Beckerhoffs zeichnet Detlef Stein ein vielschichtiges Bild der Stadt jener Jahre.“ Karten für den Abend kosten nach Angaben einer Sprecherin 14 Euro. Anmeldung unter kultur.bremen@institutfrancais.de.

Live-Musik in der Stadtteilfiliale

Die Sparkasse Bremen setzt, wie berichtet, auf Filialen ohne Bargeld. Das Zauberwort heißt „Stadtteilfiliale“. Die erste davon ist im Dezember vergangenen Jahres an der Pappelstraße in der Neustadt eröffnet worden. „Eine offene Struktur, die sich durch Gastfreundschaft und Nähe auszeichnet“ – so umschrieb Sparkassen-Vorstandschef Dr. Tim Nesemann jüngst den neuen Filialtyp. 

„Ohne die großen Hemmschwellen der Vergangenheit.“ Drei Millionen Euro hat die Sparkasse in der Neustadt in ihre Lounge investiert, die auch als Stadtteiltreffpunkt gedacht ist. Nur eins gibt es hier eben nicht: Bargeld.

Stattdessen: Leben und Begegnung im Zeitalter der Digitalisierung. Ein Beispiel: Live-Musik. Das Musik-Netzwerk „Songs and Whispers“ hat die Stadtteilfiliale Neustadt nun in die Liste seiner Spielorte aufgenommen. Und so tritt dort nun am Mittwoch, 13. Juni, der US-amerikanischen Singer-Songwriter Bobbo Byrnes auf.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Eintritt: frei. Zu hören gibt es unter anderem Songs aus Byrnes’ aktuellem Album „Two Sides To This Town“, das die soziale Spaltung zum Thema hat und das Ende Juni erscheint.

Auf Tour in der Vahr

Bis dahin – und natürlich auch darüber hinaus – ist der Musiker noch tüchtig auf Tour; und so tritt er nicht allein in der Neustadt auf. Sondern beispielsweise auch in der Vahr – bei einem „Songs-and-Whispers“-Special im Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee.

Hier ist Byrnes gemeinsam mit seinem amerikanischen Kollegen Nico Rivers zu erleben. Termin: Sonnabend, 23. Juni. Beginn: 20 Uhr. Eintrittspreis: 18 Euro, ermäßigt zehn Euro. Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

„Rivers’ Musik lässt sich als feinste Singer-Songwriter-Kunst beschreiben, unterlegt mit einer perfekt abgestimmten Prise Folk und Indie-Rock“, sagt eine Sprecherin des Sendesaals. „Byrnes vermittelt mit seinen Songs verrauchte ,Americana‘-Stimmung und erzählt Anekdoten von schmuddeligen Gaststätten in den USA.“

Bekannt geworden ist Byrnes vor allem als Frontman der Rockband „The Fallen Stars“ und als Teil des Trios „Riddle & The Stars“. Rivers, früher bei „Pine Mountain Casket“, überzeuge das Publikum „mit seinem Talent als One-Man-Band“, heißt es im Sendesaal weiter – „immer mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne und dabei oftmals bis zu vier Instrumente gleichzeitig spielend“. Auch Nico Rivers will in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

Starkregen in Bremen-Nord: Sämtliche Feuerwehren im Einsatz

Starkregen in Bremen-Nord: Sämtliche Feuerwehren im Einsatz

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Sexuelle Übergriffe bei „Bremen Olé“ auf der Bürgerweide

Sexuelle Übergriffe bei „Bremen Olé“ auf der Bürgerweide

Kommentare