„Bremer Herztage“

Das Paradoxon der Geschlechter

Manga-Darstellung aus dem Wettbewerb „Künstlerherz“.

Bremen - „Frauen sind anders – Männer auch.“ Unter diesem Motto stehen die fünften „Bremer Herztage“. Sie beginnen Freitag mit dem Betriebssportturnier „Bremer Herzolympiade“.

Mehr als 30 Firmenteams kämpfen dabei um den „Bremer Herzpokal“. Am Sonnabend, 18. Juni, folgt der öffentliche Aktionstag zur Herzgesundheit im Haus Schütting am Marktplatz.

Dort geht es um den Schwerpunkt „Besonderheiten der Herzgesundheit bei Männern und Frauen“ und die damit verbundene Herausforderung für die Prävention, wie es Dr. Stefanie Bünger von der Stiftung „Bremer Herzen“ formuliert.

„Das Herzinfarkt-Paradoxon der Geschlechter“ stelle die Prävention vor eine Herausforderung: „Frauen haben oft einen gesünderen Lebensstil, achten mehr auf Ihre Gesundheit, haben eine ausgeprägte Körperwahrnehmung und machen von Vorsorgeangebote regelmäßig Gebrauch“, heißt es. „Dennoch erleiden Sie fast genauso häufig wie Männer Herzinfarkte, die aber meist schwerer sind und sogar doppelt so häufig tödlich enden. Dies liegt meist daran, dass Frauen unspezifische Symptome zeigen und der Infarkt dadurch leider oft erst spät erkannt und behandelt wird.“

"Herausforderung für die Prävention in der Herzgesundheit"

Professor Rainer Hambrecht, Vorsitzender der Stiftung „Bremer Herzen“ und Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Klinikum Links der Weser: „Daher ist die Herausforderung für die Prävention in der Herzgesundheit, gezielte Angebote und Ansätze für Frauen und Männer zu schaffen, die die Zielgruppen in den Lebenswelten abholen.“ Auch Cholesterin-, Blutzucker- und Blutdruckmessungen wird es im Schütting geben. Patienten erzählen in einer Gesprächsrunde mit Professor Hambrecht ihre persönlichen Herzgeschichten. Zusätzlich gibt es Tipps und Mitmachaktionen zu gesunder Ernährung, Sport und Entspannung.

Fachleute der Feuerwehr informieren über Reanimationstechniken. Die Gewinner im Schüler-Kunstwettbewerb „Künstlerherz“, zu dem mehr als 100 Bilder, Collagen und Skulpturen eingereicht wurden, werden ausgezeichnet. Und auf dem Marktplatz wird ein E-Bike-Parcours aufgebaut. Yvonne Ransbach moderiert den Aktionstag, der Eintritt ist frei.

Der Aktionstag im Schütting dauert am Sonnabend, 18. Juni, von 10 bis 15 Uhr.

kuz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller legen Arbeit nieder - Verzögerungen erwartet

Paketzusteller legen Arbeit nieder - Verzögerungen erwartet

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Kommentare