Heiligabend

Obdachlose erhalten Geschenke in Bremen

Tüten für Obdachlose am Hauptbahnhof in Bremen verteilt. Hier wird bei all der Festlichkeit auch an die Menschen gedacht, die es derzeit nicht so gut haben.

Bremen – Es ist schon schlimm genug, wenn Menschen kein Dach über dem Kopf haben – aus welchen Gründen auch immer dies sein mag. Trotzdem ist auch für diese Menschen Weihnachten. Und wer sich nicht viel leisten kann, der hat natürlich auch kein Geld für Geschenke. Am Hauptbahnhof in Bremen verteilten daher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofs Mission Tüten mit Lebensmitteln und kleinen Aufmerksamkeiten an Heiligabend.

Es waren laut dpa-Informationen drei Einkaufswagen voll mit den gepackten Tütchen. Rund 100 Menschen erhielten ein Weihnachtsgeschenk. Das ist zum Glück nicht die einzige Aktion für Obdachlose und bedürftige Menschen in Bremen an diesen Weihnachtstagen.

Hilfsorganisation:Bahnhofsmission
Vertretungen: an 105 Bahnhöfen in Deutschland
Träger:Wohlfahrtsverbände der Evangelischen und Katholischen Kirche
Gründung:1894

Obdachlose in Bremen: Diese Möglichkeiten gibt es für bedürftige Menschen

Warme Mahlzeiten und Geschenketüten werden an den Weihnachtsfeiertagen an mehreren Orten in Bremen verteilt. Die Angebote für Bedürftige setzen über Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren nicht aus. Das Friedaprojekt steht am 24. Dezember 2021 ab 14:00 Uhr vor dem Cinemaxx. Der Johanniter-Kältebus ist weiterhin unterwegs. Der Bus steht Freitag und Sonntag am Hauptbahnhof, immer mit Essen und Getränken. Freitags auch mit Schlafsäcken und Kleidung. Am Sonntag, den 26. Dezember von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr.

Wer Schutz vor der Winterkälte sucht, darf sich auch immer als Gast der BSAG in den Fahrzeugen aufwärmen und kostenlos mitfahren. Es gilt trotzdem 3G und Maskenpflicht. Im Café Papagei gibt es ein Weihnachtsessen am Heiligabend und am Sonntag, 26. Dezember 2021, gibt es hier von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr Mittagessen. Vom 27. bis zum 30. Dezember dann ganz normal geöffnet.

Ein wohnungsloser Mensch ist am Heiligabend 2021 in Bremen am Hauptbahnhof eine warme Mahlzeit. An mehreren Orten in Bremen werden an diesem Tag Tüten mit Lebensmitteln und Aufmerksamkeiten verteilt.

Die Gemeinschaft Sant’Egidio lädt am 26. Dezember zur Weihnachtsfeier mit Festessen zum Mitnehmen ab 13:00 Uhr in der Kirche Unserer Lieben Frauen ein. Dafür fällt die Essensausgabe am 1. Weihnachtsfeiertag aus. Auch im Café Mittwoch in der Horner Heerstraße 28 gibt es Weihnachtstüten, Bockwurst und Getränke am zweiten Weihnachtstag von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Die Bahnhofsmission selbst in Bremen hat am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen und ist am 2. Weihnachtsfeiertag von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet.

Obdachlose in Niedersachsen zu Weihnachten: Diese Angebote stehen zur Verfügung

In Hannover, der Hauptstadt von Niedersachsen, gibt es beispielsweise an Heiligabend die Weihnachtsstuben für einsame Ältere, für Wohnungslose und auch für suchtkranke Menschen. Die Weihnachtsstuben in Hannover gibt es seit 1962. Sie sollen eine Art Familienfeier voller Geborgenheit und Raum für persönliche Gespräche bieten. Hier kann jede und jeder hingehen, der oder die an Weihnachten nicht allein sein will.

Die Stadt Hannover lässt ganze sechs Euro pro Person springen für ein paar organisierte besinnliche Stunden mit Essen, Gedichten und Musik. An 13 Orten in Hannover finden Weihnachtsstuben statt. So soll unter Rücksichtnahme auf die bestehenden Hygienevorschriften aufgrund des Corona-Virus Platz für bis zu 450 Menschen sein.

Die 13 Hannover Weihnachsstuben mit Adressen

- Groß-Buchholz in den Räumen der Firmengruppe Gundlach: Warburghof 1 30627 Hannover von 16:00 bis 22:00 Uhr; Anmeldung und Rückfragen unter 0176 51128643

- Kleefeld beim Kommunalen Seniorenservice Hannover in der Rodewaldstraße 17 von 14:00 - 16:00 Uhr mit Anmeldung unter 0511 / 168 - 43684

- Linden bei Johanniter Wohnen plus BGST gegenüber vom Wohncafe in der Pfarrlandstraße 3 30451 Hannover von 15:00 bis 18:00 Uhr mit Anmeldung unter 21 34 241 oder 0162 - 2119564

- List in der Matthäuskirche in der Wöhlerstraße 13 30163 Hannover von 15:00 bis 20:30 Uhr mit Anmeldung unter 0511 - 66 69 22

- Misburg bei der AWO in der Waldstr. 9 von 14:00 bis 16:00 Uhr mit Anmeldung unter 0171 - 939 44 04

- Hannover-Mitte bei Neues Land e.V. Christliche Drogenarbeit vor dem Drogenkontaktcafé Bauwagen (Unter der Raschplatzbrücke) von 16:00 bis 19:00 Uhr nur im Außenbereich mit Anmeldung unter 9992699 oder 0179 - 1165185

- Hannover-Mitte auf dem Hof des Diakonischen Werkes in der Burgstraße 10 30159 Hannover von 15:00 bis 17:00 Uhr mit Anmeldung unter 3687 - 0

- Hannover-Mitte bei der Heilsarmee Am Marstall 25 von 16:00 bis 18:00 Uhr mit Anmeldung vor Ort

- Hannover-Mitte bei ka:punkt in der City, Grupenstraße 8 30159 Hannover von 16:00 bis 18:00 Uhr mit Anmeldung unter 0511/ 270 739 - 10

- Südstadt im Seniorenzentrum Südstadt Hilde, Schneider- Allee 6 30173 Hannover von 14:00 bis 19:00 Uhr mit Anmeldung unter 0511 / 98 19 10

- Stöcken im Stadtteilladen in der Eichsfelder Straße 101, 30419 Hannover von 15:00 bis 17:00 Uhr und Anmeldung bis 20. Dezember 2021 unter 0163 45 811 55 oder stadtteilladen.stoecken@web.de

- Vahrenheide im Gemeindehaus der Titus Kirchengemeinde, Weimarer Allee 60 30179 Hannover mit Anmeldung unter 63 26 09

- Vahrenwald im Evangelischen Treffpunkt Vahrenwalder Str. 109 30165 Hannover im Anschluss an den Gottesdienst von 17:30 bis 21:00 Uhr mit Anmeldung unter 350 66 36

Für die Weihnachtsstuben ist eine telefonische Anmeldung notwendig. Weiter Auskünfte gibt das Diakonische Werk unter der Telefonnummer 0511 / 36 87-116. Es gilt die Corona-Verordnung von Niedersachsen und somit 2G- oder 2G-Plus-Regeln.

Auch Hamburg hat einen Plan, wie die Stadt diesen Winter Obdachlose schützen will* nach heftiger Kritik. Da sich die EU auf die Fahne geschrieben hat, Obdachlosigkeit in Europa bis 2030 zu bekämpfen, gibt es auch immer mehr Projekte wie Housing First* nach finnischem Vorbild. Für ein Projekt, mit dem Odachlose in die Gesellschaft zurückfinden sollen, erhielt kürzlich auch ein Jugendlicher aus Niedersachsen ein Stipendium in Höhe einer halben Millionen Dollar. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben
Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz

Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz

Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz
Brandanschlag auf Bremer Süßwarengeschäft

Brandanschlag auf Bremer Süßwarengeschäft

Brandanschlag auf Bremer Süßwarengeschäft
Corona in Bremen: Armband für geboosterte – 300.000 gratis FFP2-Masken

Corona in Bremen: Armband für geboosterte – 300.000 gratis FFP2-Masken

Corona in Bremen: Armband für geboosterte – 300.000 gratis FFP2-Masken

Kommentare