In der Bayernfesthalle

Nordlichter feiern in Trachten - und tanzen auf den Bänken

+
Tolle Stimmung in der Bayernfesthalle: Hier wird geschnackt, getrunken, gesungen und auch auf den Bänken getanzt.

Bremen - Von Martin Kowalewski. Auch wochentags passt die Stimmung in der Bayernfesthalle. Es ist einiges los. DJ Toddy steht auf der Bühne und traut sich an ein brisantes Thema heran. „Wer von Euch ist Werder-Fan?“, fragt er die Menge. Da gehen schon einige Arme hoch. Trotz der aktuellen Krise lässt es sich zum „Werder-Lied“ gut schunkeln. DJ Toddy singt es. Mit „Lebenslang grün-weiß“ holt der gesangsfreudige DJ die Gäste von den Bänken. Sie tanzen, singen und klatschen mit.

Die 24-jährige Regina ist aus Frankfurt zu Besuch und hat es sich mit Freunden bequem gemacht. Nach fünf Minuten im Zelt hat sie eine Meinung. „Es fühlt sich gemütlich an. Die Musik ist zwar nicht so meins, aber mit dem richtigen Pegel macht die sicherlich Stimmung“, sagt Regina. Interessant findet sie den Besuch aber noch aus einem anderen Grund: „Die Oma meines Freundes ist aus Bayern.“

Am Bierstand stehen zwei junge Männer in Tracht. Lars, 26 Jahre, kommt aus München. Sein Urteil: Die Bayernfesthalle wirkt authentisch, aber das Publikum sollte etwas munterer sein. Auf die Frage, was er an der Bayernfesthalle am liebsten mag, antwortet er: „Das Bier, den Gesang und man kann hier schön schunkeln.“ Neben ihn steht Tobias, 27 Jahre alt. Der Delmenhorster freut sich über eine zünftige Mass bayerisches Bier. Viele Gäste kommen in Trachten. Am Wochenende sind es locker mal 80 Prozent, darunter auch viele Frauen“, sagt eine Tresenkraft.

Der neue Inhaber der Bayernfesthalle, Jan Patrick Wolters, schaut sich das Party-Geschehen von oben an.

Nach einer kurzen Pause treten „Die Bamberger“ auf, neben den „Grumis“ die zweite Hausband der Bayernfesthalle. Mit sechs Musikern sorgen diese schnell für Stimmung. In den Andreas-Gabalier-Klassiker „I sing a Liad für Di“, eindeutig bayerisch vorgetragen, baut Frontmann Hannes Köstner noch ein knackiges „Ischa Freimaak“ ein. Die Leute singen mit. Auch der hochdeutsche Schlager sitzt. Mia, die weibliche Stimme der Band, singt eine sehr gefühlvolle Version von „Ich liebe das Leben“.

Freimarkt-Besuch mit DJ Toddy

Freimarkt-Besuch mit DJ Toddy

„Die Bremer sind das beste Publikum aus Norddeutschland“, sagt Köstner hinter der Bühne. Die Band habe jährlich 25 Termine an der Weser, nicht nur auf dem Freimarkt. Köstner gibt noch ein Bekenntnis preis: „Wir sind mittlerweile heimlich Werder-Fans. Das ist unser zweiter Heimatverein.“

Party am Samstag auf dem Freimarkt

Kathrin Grote aus Osterholz-Scharmbeck ist zum dritten Mal in der Freimarktsaison in die Festhalle gekommen. Der 27-Jährigen gefällt die Musik. „Da kann jeder mitsingen“, sagt sie. Für sie sei das Bayernzelt der wichtigste Teil des Marktes. Am Stehtisch schaut Dominik Hartmann, ebenfalls aus Osterholz-Scharmbeck, auf die Bühne. Er lobt die Gelassenheit der Bayernzelt-Besucher. „Wenn man hier mal ein Glas umkippt, gibt es nicht gleich eine Rauferei. Man entschuldigt sich, gibt einen aus und feiert weiter“, sagt der 22-Jährige.

Der Dienstagabend im Bayern-Zelt

Auch von oben betrachtet, sieht die Feiergemeinschaft munter, aber gemütlich aus. Wenn der neue Inhaber der Bayernfesthalle, Jan Patrick Wolters, mal Zeit hat, schaut er sich das Geschehen aus dem durch eine Leiter erreichbaren Musikhäuschen mit den Steuerungspulten für die Bühnentechnik an. Der 35-Jährige ist gebürtiger Bremer, war aber schon oft in Bayern. Seit acht Jahren betreut er das Marketing und die IT für das Festzelt. Für eine Übergangsphase wird er von den vorherigen Inhabern Diana und Kevin Traber aus Düsseldorf unterstützt.

Der neue Job begeistert ihn, bedeutet aber auch „unfassbar viel Arbeit“. Er habe allein 25  Angestellte für den Auf- und Abbau. In diesem Jahr erschwerte das Orkantief „Xavier“ den Aufbau der Festhalle auf der Bürgerweide. „Das hat ganz schön geruckelt. Wir nennen so was Bodenankertest“, sagt Wolters.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

Kommentare