Altes Sparkassen-Gebäude wird vorbereitet

Bremen: Neues Impfzentrum Am Brill

Im alten Sparkassen-Gebäude Am Brill entsteht Bremens neues Impfzentrum.
+
Im alten Sparkassen-Gebäude Am Brill entsteht Bremens neues Impfzentrum.

Bremen wird ein neues Impfzentrum bekommen. Entstehen wird es im leerstehenden Sparkassen-Gebäude Am Brill am Rande der Innenstadt.

Bremen – Mit vereinten Kräften arbeitet der Bundes-Impfmeister Bremen daran, möglichst schnell vielen weiteren Menschen Auffrischungs- sowie weiterhin Erst- und Zweitimpfungen geben zu können. Daran tüfteln gemeinsam Gesundheitsressort, Verbände und private Unternehmen wie die Zech-Gruppe. Und genau diese Zusammenarbeit ist es, die Bremen beim Impfen so gut dastehen lässt.

Geplant ist ein neues Impfzentrum in der Innenstadt: im leerstehenden Sparkassen-Gebäude Am Brill. Öffnen soll es in der übernächsten Woche. Die Eigentümer, die Brüder Schapira, stellen das Gebäude mietfrei zur Verfügung, hieß es.

Bremer Impfzentrum zusätzlich zu den Impfstellen

Nachdem die drei Impfstellen bis Jahresende praktisch ausgebucht sind, hatte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard bereits abgekündigt, weitere Impfstellen zu schaffen, so unter anderem in der City und in Huchting. Nun ist mit Hilfe mehrerer Beteiligter zusätzlich ein neues Impfzentrum Am Brill geplant. Insgesamt könnten dann monatlich Zehntausende von Menschen geimpft werden. Geboostert wird derzeit, wenn die letzte Impfung sechs Monate zurückliegt.

Bürgermeister Bovenschulte rechnet mit mehr Corona-Patienten in Bremer Kliniken

Obwohl die Lage in Bremen bislang stabil ist, geht Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) davon aus, dass in den nächsten Tagen nicht nur die Infektionszahlen steigen, sondern auch die entscheidende Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt Aufschluss über die Situation in den Krankenhäusern. Am Donnerstag lag die Inzidenz noch bei 1,9, am Freitag bei 2,1. Bovenschulte rechnet bereits in Kürze mit 3, was Einschränkungen zur Folge hätte.

Corona-Ausbruch in Bremer Asylunterkunft

Am Freitag meldete das Gesundheitsressort 227 Neuinfektionen, davon 189 in der Stadt Bremen. Ein weiterer Mensch mit dem Virus ist gestorben (bisher 532). 52 Corona-Patienten liegen in Kliniken des Landes (Vortag: 54). Zu einem Ausbruch ist es in der Erstaufnahme für Asylbewerber in Obervieland gekommen. Laut Sozialressort sind von 197 Asylsuchenden bislang 55 infiziert. Auch in der Asylunterkunft in Vegesack gab es einen positiven Corona-Fall. Ergebnisse von gut 100 Kontaktpersonen stehen noch aus, teilte Ressortsprecher Bernd Schneider mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab Montag: Bremen verschärft Corona-Regeln
Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben

Mann soll Mädchen in Bremer Straßenbahn bedrängt haben
Millionenraub in Bremen: Prozessauftakt für mutmaßliche Komplizin

Millionenraub in Bremen: Prozessauftakt für mutmaßliche Komplizin

Millionenraub in Bremen: Prozessauftakt für mutmaßliche Komplizin
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare