Neue Stadttour der BTZ führt zum alten Segelschulschiff im Europahafen

Mit dem „Alex“-Bus zur „Alex“

+
Mit dem neuen „Alex“-Bus geht‘s ab Wachtstraße zur alten „Alex“ im Europahafen. Peter Siemering (v.l.), Norbert Kuntze und Andrea Franke vor dem Bus.

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. In großen Lettern prangt der Name „Alex“ am Bus. Und direkt unter den Buchstaben zeigt das Bild die alte „Alex“ unter vollen Segeln. Mit dem „Alex“-Bus geht es ab sofort auf eine neue Stadtführung zum Segelschulschiff „Alexander von Humboldt“. Die Dreimastbark mit den grünen Segeln schippert längst nicht mehr über die See, sondern ist zum Restaurant- und Hotelschiff umgebaut worden und liegt seit Mitte April im Europahafen (wir berichteten). Im Frühjahr 2016 wird sie an die Schlachte verlegt.

Viele Reisen hat sie hinter sich, die „Alex“, mehrere Atlantiküberquerungen und die Umrundung Kap Hoorns. Wer mehr über die spannende Geschichte erfahren möchte, kann dafür die neue „Alex“-Bustour der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) buchen. BTZ-Geschäftführer Peter Siemering und Andrea Franke von der „Alex“ stellten die Führung gestern vor. Los geht es mit dem Reisebus in der Wachtstraße direkt neben dem Marktplatz. Bei der Brauerei Beck & Co., der die alte „Alex“ ebenso wie inzwischen die neue ihre grünen Segeln zu verdanken hat, können Gäste zusteigen, die vorher an der Brauereiführung teilgenommen haben. Von hier geht‘s zum Liegeplatz des Seglers im Europahafen (Überseestadt). Während der halbstündigen Fahrt erfahren die Gäste allerlei Interessantes rund um die Themen „Bier“ und „Brauen“. Ein paar Beispiele: 1229 wurde der erste Brauer in Bremen erwähnt. Weltweit werden jede Minute etwa 3 000 Flaschen Beck‘s Bier geöffnet. Gesprochen wird der Text von Moderator Norbert Kuntze, der übrigens gerade an Bord übernachtet hat.

Auf der „Alex“ unternehmen die Besucher einen Rundgang und hören Geschichten der Crew aus mehr als 500 000 Seemeilen. Mit dabei ist Andrea Franke, die einst in ihrer Freizeit etwa 25 Reisen auf der Bark unternommen hat, unter anderem durch den Panamakanal zu den Galapagosinseln. Und einen kleinen Knotenkursus gibt es auch noch.

Siemering freut sich auf die Tour: „Wir haben hier die Chance, die Faszination der langen Historie des Seglers zu vermitteln.“ Die Tour dauert insgesamt etwa zwei Stunden und startet täglich um 15 Uhr sowie freitags und sonnabends zusätzlich um zwölf Uhr (April bis Oktober sowie Dezember). Die Tickets kosten 9,90 Euro (Kinder von sechs bis 15 Jahren 5,90 Euro). Die Karten sind telefonisch bei der BTZ unter 0421/30800-10 zu bestellen oder direkt beim Busfahrer kaufen.

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

Kommentare