Bademeister und Gänsehaut-Feeling

Die neue Saison im Gewoba-Kultursalon

+
„Push-up, Pillen und Prosecco“ – damit kommt Maria Vollmer in den Kultursalon der Gewoba.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Neues Jahr, neue Saison – das gilt auch für den Kultursalon der Gewoba in der Vahr, wo im Waschhaus an der Emil-Sommer-Straße 1a seit nunmehr 15 Jahren auch Kultur geboten wird. Comedy vor allem. Das Jahr – Verzeihung: die Saison – beginnt hier am Freitag, 26. Januar. um 20 Uhr.

Und zwar mit der der Comedy-Kultfigur „Bademeister Schaluppke“. Seit zehn Jahren steht der Kölner Komiker Robbi Pawlik in der Bademeister-Rolle „als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft“, wie eine Sprecherin des Kultursalons es ausdrückt. „Neben Unterricht im Abtauchen erteilt er Badegästen aller sozialen Schichten gründliche Lektionen in Sozialhygiene. Pawlik ist ein mit allen Wassern gewaschener Entertainer.“

Weiter geht es im Kultursalon am Freitag, 9. Februar, mit Martin Fromme. Der Entertainer ist seit 1986 im Showgeschäft und spielte unter anderem bei „Stromberg“ mit. In seinem Programm „Besser Arm dran als Bein ab“ hinterfragt er Vorurteile und baut gleichzeitig eine Brücke. Motto: „Einfach mal über die eigenen Unzulänglichkeiten lachen und zur Normalität finden.“ Die Salon-Sprecherin: „Viele Schwerbehinderte werden im alltäglichen Leben kaum wahrgenommen. Fromme zwingt uns, hinzuschauen – und baut mit viel Humor Tabus und Berührungsängste ab.“

„Witzig, scharfzüngig und charmant“

Am Freitag, 23. Februar, kommen mal nicht Comedy-Fans, sondern Thriller-Liebhaber in der Vahr auf ihre Kosten. Der Bestsellerautor Andreas Winkelmann („Tief im Wald und unter der Erde“) alias Frank Kodiak liest aus seinem neuesten Roman – und „würzt seinen Auftritt mit einer Prise Gänsehaut-Feeling und einem actionreichen Rahmenprogramm“, wie es in einer Vorschau heißt.

Der Stand-up-Comedian Özgür Cebe bringt seine Sicht auf Deutschland am Donnerstag, 1. März, „witzig, scharfzüngig und charmant“ – so eine Ankündigung – auf die Bühne des Kultursalons. Als ein in Bielefeld geborener Rheinländer mit türkischen Wurzeln macht er sich in seinem Soloprogramm „Born in the BRD“ her über rassistische Ausgrenzung jeder Art und „entwaffnet alle Scharfmacher durch pure Gelassenheit“, heißt es.

Seit mehr als 20 Jahren auf deutschen Kabarettbühnen

Am Donnerstag, 15. März, ist Roman Weltzien in der Vahr zu Gast. In „Brainwashed“ wagt er „den Kopfsprung in die Sickergrube des menschlichen Alltags“.

Was fängt eine Frau mit dem Leben an, wenn sie nicht mehr als Teenager durchgeht, bis zur Rente aber noch warten muss? Das wiederum fragt sich am Donnerstag, 12. April, die Kölnerin Maria Vollmer in ihrem Comedy-Programm „Push-up, Pillen und Prosecco“.

Marc Breuer steht seit mehr als 20 Jahren auf deutschen Kabarettbühnen. Am Donnerstag, 19. April, zeigt er sein aktuelles Programm im Kultursalon. Am 3. Mai folgt dann der „Pubertätsexperte“ Matthias Jung, der „ Neues von der Generation Teenietus“ präsentieren will. Am 25. Mai wird die Sängerin und Kabarettistin Dagmar Schönleber erwartet – und am 8. Juni kommt der Cellist Stephan Schrader von der Deutschen Kammerphilharmonie mit seinem Erfolgsprogramm „Cello-Loop – Ein Cello klingt wie ein Orchester“. Anschließend folgt erstmal die Sommerpause.

Kultursalon-Karten kosten in der Regel zehn Euro, ermäßigt acht Euro. Reservierung unter www.gewoba.de/service/kultursalon.

Am Fuße des Vesuv

„Zauberhafte Landschaften und antike Kulturen am Fuße des Vesuv“ – darum geht es in einem länder- und kulturgeschichtlichen Bilder-Vortrag, den Klaus Kirmis am Mittwoch, 24. Januar, um 19.30 Uhr in der Villa Sponte (Osterdeich 59b) hält. Es geht also um Kampanien, um antike Stätten wie Paestum, Pompeji und Herkulaneum – und naturalmente um Neapel. Und auch um die Felsenküste mit den Orten Positano, Amalfi und Ravello.

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft bittet Interessierte, sich unter vorstand@benvenuti-italia.de zu dem Vortrag anzumelden, so Programmchefin Edith Herrmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

„Sie hatte Angst vor ihm“

„Sie hatte Angst vor ihm“

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.