1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Jutta Günther wird neue Rektorin der Uni Bremen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elisabeth Gnuschke

Kommentare

Uni Bremen neue Rektorin
Noch-Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter (v.l.), die zukünftige Rektorin Professorin Jutta Günther und Kanzlerin Frauke Meyer beim Fototermin an der Uni Bremen. Foto: Matej Meza/Universität Bremen © Noch-Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter (v.l.), die zukünftige Rektorin Professorin Jutta Günther und Kanzlerin Frauke Meyer beim Fototermin an der Uni Bremen. Foto: Matej Meza/Universität Bremen

Bremen – Die Universität Bremen bekommt am 1. September eine neue Rektorin. Sie heißt Jutta Günther, ist Professorin und seit knapp zwei Jahren Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer an der Uni. Der Akademische Senat (AS) hat die 54-Jährige am Mittwoch in das Amt gewählt. Die Wissenschaftlerin wird Prof. Bernd Scholz-Reiter ablösen, der Ende August nach zehnjähriger Amtszeit in den Ruhestand geht.

Jutta Günther bekam vom 22-köpfigen AS 14 Stimmen, ihre Mitbewerberin, Professorin Verena Blechinger-Talcott der Freien Universität Berlin, acht. Damit war bereits im Vorfeld klar, dass die Uni erstmals eine Frau an der Spitze haben wird.

Die Entscheidung sei dem AS nicht leicht gefallen, sagte Rektor und Vorsitzender Scholz-Reiter im Anschluss, beide Wissenschaftlerinnen seien „sehr gut“ für das Amt geeignet, brächten viel Erfahrung und Kompetenz mit. Nun muss der Personalie noch der Bremer Senat zustimmen, doch das ist eher eine Formsache.

Die designierte Rektorin bezeichnete es als eine Ehre, künftig Verantwortung für die Uni übernehmen zu dürfen. Die Universität sei ein besonderer und inspirierender Ort der Wissenschaft und Bildung. Sie selbst stehe für Dialog, Partizipation, Transparenz und für vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Uni-Angehörigen, Partnern sowie Politik. Günther: „Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir uns in Forschung, Lehre und Transfer gemeinsam und mutig den Herausforderungen unserer Zeit stellen.“

Bremen: Neue Uni-Rektorin war bisher Konrektorin

Die bisherige Konrektorin Günther begleitet in ihrer derzeitigen Funktion die stragetischen Aktivitäten bei Forschung und Transfer. Und sie kümmert sich um die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Zugleich vertritt sie seit 2014 als Professorin für Volkswirtschaftslehre das Arbeitsgebiet „Strukturwandel und Innovation“ an der Uni Bremen. Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft leitet sie ein rund 25-köpfiges internationales Team. Günther ist ferner Mitglied der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) und betreut Doktoranden an der Schnittstelle sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen.

Nach Angaben der Uni ist Günther in Wissenschaft und Politik gut vernetzt und gehört verschiedenen wissenschaftlichen Beiräten und Gremien auf Bundes- und Landesebene an. So ist sie unter anderem Beraterin und Gutachterin im Bundesbildungsministerium. Von 2020 bis 2021 war Günther Mitglied und wissenschaftliche Sachverständige der Enquete-Kommission „Klimaschutzstrategien für das Land Bremen“.

Die 54-Jährige stammt aus Nordrhein-Westfalen, wurde in Hückeswagen (rund 40 Kilometer von Köln entfernt) geboren. In die Wissenschaft gelangte sie über den zweiten Bildungsweg: Nach mehrjähriger beruflicher Tätigkeit, unter anderem in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und zuletzt als technische Assistentin an der FU Berlin, absolvierte sie ein sozialwissenschaftliches Studium in Oldenburg, Osnabrück und Albany/New York.

Nach ihrer Promotion an der Uni Osnabrück war die künftige Bremer Rektorin zwölf Jahre am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) tätig, unter anderem als Abteilungs- und Institutsleiterin. Zugleich habilitierte sie sich an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und wurde im Jahr 2014 an die Bremer Uni berufen.  (gn)

Auch interessant

Kommentare