„Neue“ Handelskammer wählt neuen Präses

Emigholz steht an der Spitze

+
Harald Emigholz ist seit gestern Präses der neuen „Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven“.

Bremen - Harald Emigholz ist zum ersten Präses der neuen „Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven“ gewählt worden, die zum 1. Januar dieses Jahres aus dem Zusammengehen der Handelskammer Bremen und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bremerhaven hervorgegangen ist. Das Plenum wählte den 62-jährigen Unternehmer gestern Abend für die nächsten drei Jahre an die ehrenamtliche Spitze der Kammer. Er tritt damit in doppelte Fußstapfen und wird Nachfolger von Christoph Weiss, Präses der Handelskammer, und Hans-Christoph Seewald, Präsident der IHK Bremerhaven, deren Amtszeit turnusgemäß endete.

Nach dem Abitur in Bremen und Bundeswehr hat Emigholz von 1974 bis 1980 an der Universität Karlsruhe studiert und das Studium mit dem Titel Diplom-Wirtschaftsingenieur abgeschlossen. Bei Uniroyal in Südafrika absolvierte er anschließend ein Volontariat und kehrte 1981 nach Bremen zurück. Seit 1982 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Emigholz. Er führt das 1929 gegründete Unternehmen in dritter Generation. Dem Plenum der bisherigen Handelskammer gehört er seit 1998 an und war zuletzt Vizepräses.

In jenem Jahr wurde er auch zum „Bremer Unternehmer des Jahres“ gewählt. 2008 war er als „dritter Schaffer“ einer der Ausrichter der traditionsreichen Schaffermahlzeit. Die beiden anderen kaufmännischen Schaffer waren in jenem Jahr Emigholz’ Vorgänger als Präses, Christoph Weiss, und der Reeder Niels Stolberg. Der einstige Vorzeigeunternehmer ist tief gefallen. Ab morgen, Mittwoch, steht er unter anderem wegen Kreidtbetrugs, Untreue und Bilanzfälschung vor dem Landgericht Bremen.

Zurück zum neuen Präses: Die Emigholz GmbH ist ein inhabergeführtes Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit 18 Standorten in Nordwestdeutschland. Hauptbetätigungsfelder sind der Reifenservice für Autos und Nutzfahrzeuge aller Branchen, die Produktion von runderneuerten Reifen sowie der Betrieb von Kfz-Meisterwerkstätten. Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und ist seit Jahrzehnten auch Ausbildungsbetrieb.

In seiner ersten Sitzung beschloss das Plenum der neuen Handelskammer auch eine Senkung der Beiträge. Der Umlagesatz für alle Kammermitglieder wird von bisher 0,35 Prozent in Bremen und 0,39 Prozent in Bremerhaven auf den gemeinsamen neuen Satz von 0,29 deutlich abgesenkt. Für die Kammermitglieder in Bremen und Bremerhaven bedeutet dies mittelfristig eine Beitragssenkung um rund 1,8 Millionen Euro.

je

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Mann schlägt Begleiterin und greift Helfer an 

Mann schlägt Begleiterin und greift Helfer an 

Kommentare