Neue Sonnenziele

Von Bremen geht es nun nach Neapel und Athen

+
Ryanair feierte am Freitag den Erstflug nach Neapel.

Bremen - Zwei weitere Sonnenziele werden ab sofort von Bremen aus angesteuert. Ryanair ist am Freitag erstmals in die süditalienische Hafenstadt Neapel gestartet. Germania fliegt seit Donnerstag auch in die griechische Hauptstadt Athen.

Der irische Billigflieger Ryanair hebt zweimal wöchentlich, immer montags und freitags, in Richtung Neapel ab. Gestartet wird jeweils um 16.40 Uhr, die Flugzeit beträgt zwei Stunden und 20 Minuten. Die Airline bietet somit im Sommerflugplan 19 Strecken ab Bremen an, darunter zusätzliche Flüge nach Palma de Mallorca. 

Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat derweil ihre Verbindung nach Athen aufgenommen. Am Donnerstagmorgen um 7 Uhr hob die Erstflug-Maschine in Richtung Akropolis ab. Zweimal wöchentlich fliegt die grün-weiße Airline mit einem Airbus A 319 (150 Sitzplätze) montags und donnerstags in eine der ältesten Städte Europas. Die Flugzeit beträgt laut Flugplan knapp vier Stunden. Von Athen aus gibt es Anschlussflüge zu 14 griechischen Inseln.

Die Berliner Fluggesellschaft Germania hebt nun von Bremen in Richtung Athen ab.

je

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Zu Unrecht in Bremer Psychiatrie festgehalten - Frau scheitert vor Gericht

Zu Unrecht in Bremer Psychiatrie festgehalten - Frau scheitert vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.