Richtfest in der Überseestadt

Neue Atelierhallen für Bremens Hochschule

Für die Kunst entsteht an der Ecke Eduard-Suling-Straße/ Überseetor der Speicher XI A.
+
Für die Kunst entsteht an der Ecke Eduard-Suling-Straße/ Überseetor der Speicher XI A.

Bremen – Die Hochschule für Künste in der Überseestadt wächst. Am Donnerstag sind dort Grundsteinlegung und Richtfest für zwei neue Werkhallen und einen multifunktional nutzbaren Konzertsaal gefeiert worden.

Zum historischen Speicher XI, in dem die Hochschule seit 2003 mit ihren Fachbereichen Kunst und Design zu finden ist, kommt nun der Speicher XI A – so der Name des Neubaus an der Ecke Eduard-Suling-Straße/Überseetor.

Seit Jahren sei der Raumbedarf größer als das Raumangebot, so eine Hochschul-Sprecherin. „Und deshalb wird gebaut.“ Und warum Grundsteinlegung und Richtfest in einem Rutsch? „Möglich wurde das durch die Stützen- und Binderkonstruktion aus vorgefertigten Bauteilen, so dass bereits vor Errichtung der Sohlplatte, in die der Grundstein kommt, das ,Hochbauskelett‘ so gut wie fertiggestellt ist. Es geht also schnell mit dem Neubau.“

Joint Venture investiert acht Millionen Euro

Gebaut wird der Speicher XI A von dem deutsch-chinesischen Joint Venture „Portinvest“ – eine Gesellschaft, die bereits ein Übergangswohnheim in der Überseestadt realisiert hat. Für die bremische Seite des Joint Ventures steht der Bremer Ehrenbürger, Bauunternehmer und Mäzen Klaus Hübotter. Die Sanierung des Speichers XI und die Einrichtung des Hafenmuseums in der Überseestadt ist mit Hübotters Namen ebenso verbunden wie die Wiederherstellung des Bamberger-Hauses als Sitz der Volkshochschule und die Rettung der Villa Ichon am Goetheplatz.

Zurück in die Überseestadt. Portinvest investiert knapp acht Millionen Euro in das Bauwerk. Die Hochschule für Künste mietet das neue Gebäudeensemble für 30 Jahre. Die Kosten dafür in Höhe von 300 .000 Euro trägt das Wissenschaftsressort von Senatorin Claudia Schilling (SPD). „Wir machen hier Public-private-Partnership im besten Sinne“, sagt der Staatsrat der Wissenschaftssenatorin, Tim Cordßen-Ryglewski. „Der Investor zahlt den Bau, wir zahlen die Miete. Dieses Finanzierungsmodell entlastet den Bremer Haushalt, wir müssen nicht auf einen Schlag eine große Investitionssumme bereitstellen.“ Die Übergabe des mehr als 2. 000 Quadratmeter großen und knapp 100 Meter langen Baus ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Platz für Konzerte und Modenschauen

Die Multifunktionshalle, so die Pläne, wird in Zukunft als Konzertsaal mit bis zu 400 Sitzplätzen für das Hochschulorchester, die Big Band und Opernaufführungen der Studenten genutzt. Zudem ist hier Platz für Modenschauen und für Ausstellungen. Mit den beiden anderen Hallen bekommen Lehrkräfte und Studenten „helle und individuell aufteilbare Ateliers mit großen Wandflächen, hohen Decken und moderner Be- wie Entlüftung, ergänzt im Erd- und Obergeschoss um Werkstätten, Lager- sowie Büroräume“, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2021: Wähler ohne Maske sorgen in Bremerhaven für Polizeieinsätze

Bundestagswahl 2021: Wähler ohne Maske sorgen in Bremerhaven für Polizeieinsätze

Bundestagswahl 2021: Wähler ohne Maske sorgen in Bremerhaven für Polizeieinsätze
Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress
Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?

Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?

Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?
Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Kommentare