Serie „Sommermomente“

Der Arberger Badesee – erfrischend und beschaulich

+
Rainer Bergmann an seinem Lieblingsplatz auf der Terrasse an der Rottkuhle: Morgens trinkt er hier am Arberger Badesee gerne erstmal einen Kaffee.

Bremen - Von Martin Kowalewski. Erfrischend und beschaulich: Die Rottkuhle ist Bremens kleinster und auch kältester Badesee und gehört zur Freizeitstätte „Arberger Sommerbad Rottkuhle“. Wir stellen das Ausflugsziel heute in unserer Serie „Sommermomente“ vor.

Romy Lührs und Natalie Prekel haben sich vom bewölkten Himmel und mäßigen Wetter nicht abschrecken lassen. Die beiden Teenager aus Arbergen kommen munter aus dem Wasser. „Es ist etwas kalt, aber das stört mich nicht“, sagt die 16-jährige Natalie. Beide finden den See und das vielfältige Gelände einfach schön. „Beim Tauchen sieht man einfach grün“, so die zwölfjährige Romy. Heute haben die beiden den See für sich. Beide sind auf Skateboards hergefahren.

Der See wirkt mit seinen 2.800 Quadratmetern trotz Metallwänden irgendwie natürlich. Man sieht: Darin ist Leben. An einer Seite sind eine Rutsche und ein Sprungbrett mit einer Höhe von ein bis zwei Metern – je nach Wasserstand – zu finden. Oft kommen Leute, die das Chlorwasser nicht vertragen, sagt Rainer Bergmann, Leiter des Sommerbads. „Hier sind Fische und Pflanzen. Manche Kinder haben Angst, die Fische könnten beißen“, sagt seine Frau Margrit Bergmann. „Man muss nur mit dem Fuß ins Wasser gehen, und schon sind die Fische weg.“

Pflanzen und Fische stören doch nicht

Natalie und Romy stören die Pflanzen und Fische überhaupt nicht. Die größten Fische sind zwei Karpfen, die schon 20 Jahre in dem See leben. Einen Namen haben sie nicht, aber mit etwa 80 Zentimetern Länge sollen sie gut zu sehen sein, wenn das Wasser still ist, zumal sie immer zu zweit unterwegs seien. Gespeist wird der See durch drei unterirdische Quellen. Alle vier Wochen entnimmt das Wasserschutzamt Proben und prüft die Wasserqualität. Immerhin ergab die letzte Messung der Temperatur dabei 21 Grad.

Die Rottkuhle hat eine beeindruckende Geschichte. „Den See gibt es etwa seit 1790 als Folge eines schweren Durchbruchs der Weser. Der soll alles bis Oberneuland überflutet haben“, sagt Rainer Bergmann. Danach habe man Fliegerabwehrkanonen (Flak) zum Verrotten in den See geworfen. Daher käme der Name „Rottkuhle“. Fotos an der Wand zeigen, wie in den 1950er Jahren Spundwände in den See gebaut wurden. Die Gesellschaft für öffentliche Bäder betrieb die Anlage bis vor 30 Jahren. Um diese am Leben zu erhalten, wurde der Verein „Arberger Sommerbad Rottkuhle“ gegründet. Heute hat er 263 zahlende Mitglieder, mit Familienmitgliedern mehr als 500.

Tolles Gelände auf 10.000 Quadratmetern

Das Ergebnis des Vereinsengagements kann sich sehen lassen. Auf dem fast 10.000 Quadratmeter großen Gelände um den See können die Gäste Fußball, Basketball und Beachvolleyball spielen, auf der überdachten Terrasse steht eine Tischtennisplatte. Es gibt eine Feuerstelle und einen überdachten Grillpavillon und einen Spielplatz. Neben dem See steht die kalte Dusche, warme Duschen gibt es in den Umkleideräumen.

Von der nahen Autobahn sind leise Motorengeräusche zu hören, aber die nimmt man nach kurzer Zeit nicht mehr wahr. Bei entsprechendem Wind herrscht praktisch Stille. „Hier ist es nie so voll, dass die Besucher auf der Decke herumtrampeln“, sagt Ralf Weber aus dem Vereinsvorstand. „Das schätzen die Gäste.“ Das hat auch einen weiteren Vorteil. „Hier findet man seine Kinder schnell wieder“, sagt Margrit Bergmann.

Das Baden ist von Mitte Mai bis Mitte September erlaubt. An den meisten Tagen ist die Rottkuhle von 10 bis 18 Uhr geöffnet, außer, es finden sich unter den 18 Ehrenamtlichen nicht genug Leute zur Betreuung. Verlassen können sich die Besucher aber auf die Öffnungszeiten von 14 bis 18 Uhr. Die meisten Gäste sind Jugendliche und kommen mit dem Fahrrad. 

Autofahrer müssen Parkplätze in der Nähe suchen und eventuell ein Stück laufen. Besucher können eine Tagesmitgliedschaft im Verein für 2,50 Euro (Kinder: ein Euro) erwerben und die schöne Anlage am Rand des Stadtteils Hemelingen nutzen. Am 9. Juli findet ein Sommerfest mit zusätzlichen Spielständen für Kinder statt. Adresse: Arberger Heerstraße 37.

www.rottkuhle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

So schmecken Beeren am besten

So schmecken Beeren am besten

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Tritte in der Disco: 20-Jähriger steht wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Tritte in der Disco: 20-Jähriger steht wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.