„Sommermomente“: Genusstouren und Picknick in Bremen und im Umland

Natur, Kultur und Kulinarisches

Charmante Geschäftsidee: Roland Schulze (links) und Jens Emigholz verleihen gepackte Picknick-Körbe zu unterschiedlichen Anlässen und bieten neuerdings sogenannte Genusstouren durch Bremen und das Umland an. - Foto: Seegers

Bremen - Von Nina Seegers. Eine geführte Tour per E-Bike zu den Biobauernhöfen im Blockland, Restaurantverkostungstouren durch die Bremer Innenstadt oder ein schönes Picknick in freier Natur – Jens Emigholz und Prof. Roland Schulze strotzen nur so vor Ideen, wie man Natur, Kultur und kulinarische Gaumenfreuden miteinander verbinden kann.

Eigentlich ist Schulze IT-Experte und Kommunikationswissenschaftler und Emigholz Eventmanager. Beide sind Unternehmer mit eigenen Firmen. „Aber in den vergangenen Jahren haben wir immer mal wieder zusammen verrückte Ideen und außergewöhnliche Projekte realisiert“, erzählt Schulze lachend. Zusammen mit Emigholz sitzt er auf einer Picknickdecke im Bürgerpark.

Neben sich haben sie einen Picknickkorb und -rucksack sowie diverse Spiele wie Federball oder Frisbee ausgebreitet. All das gehört zu dem Picknick-Set, das sie gegen Gebühr verleihen.

„Die Picknick-Kultur, wie sie ursprünglich aus dem viktorianischen Zeitalter stammt, erfährt eine Renaissance“, sagt Schulze. Sie führe Menschen an hübschen Orten in freier Natur zusammen, das beinhalte viele kommunikative Momente.

Vor diesem Hintergrund kamen die beiden Bremer auf ihre charmante Geschäftsidee. Auf ihrer Internetseite kann man die Picknick-Körbe bestellen. „Wir haben Picknicken nicht neu erfunden, aber neu definiert“, sagt Emigholz. Wer will, kann sich ganz individuell seinen Korb nach eigenen Wünschen zusammenstellen lassen oder einen der fest komponierten Körbe ordern.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem „Wirtschaftswunder-Picknick“ mit russischen Eiern, Toast Hawaii, Käse-Igel, Fliegenpilze, Mai-Tai, Kalter Hund, Kullerpfirsich und Ahoi-Brause? Oder mit dem „Fidel-Castro-Picknick“, das Zigarren und weißen Rum, scharfe Chili-Soßen, Tapas und Original-Caribic-Beer beinhaltet? Der Phantasie sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt, Schulze und Emigholz machen (fast) alles möglich. Sie packen Körbe mit ganz frischen Speisen für unterschiedlichste Anlässe und liefern beispielsweise mit dem „nächtlichen Picknick zum Sternschnuppen-Beobachten“ auch gleich Vorschläge zur Freizeitgestaltung mit.

Seit einem Jahr verleihen die beiden nun schon das professionelle Picknick-Equipment. Die Nachfrage ist natürlich stark vom Wetter abhängig. „Leben könnten wir davon nicht, aber es macht uns einfach großen Spaß“, sagt Schulze.

Ganz neu im Programm haben er und Emigholz sogenannte Genusstouren: Zu Fuß geht es durch den Bürgerpark, den Rhododendronpark oder Knoops Park.

Mit dem Fahrrad – auch per E-Bike – fahren Schulze und Emigholz mit kleinen Gruppen ins Blockland. „Dort besuchen wir Bio-Bauernhöfe und machen jeweils eine Hofführung“, so Emigholz. Ebenfalls per Fahrrad erkunden sie im Stadtgebiet unterschiedliche Restaurants, die saisonale, regionale und nachprüfbar biologische Speisen anbieten.

Mit einem Holzmotorboot hingegen geht es über die Wümme. Diese Fahrten haben unterschiedliche Themen und finden immer in Begleitung eines fachversierten Tour-Leiters vom BUND statt, der Flora und Fauna erklärt.

Zur Gärtnerei Rühlemann nach Horstedt fahren sie mit dem Bus oder auf Wunsch auch in einer Kolonne mit gemieteten Elektroautos. „Herr Rühlemann ist der ungekrönte Kräuterpapst und hat in seinem Gärtnerei-Angebot etwa 1 400 unterschiedliche Kräuter aus der ganzen Welt. Dort machen wir eine rund 1,5 stündige Führung“, erklärt Schulze.

Bei Bedarf und Nachfrage lassen sich sämtliche Besichtigungen und Führungen auch mit einem Picknick verbinden.

www.picknick-bremen.de

Mehr zum Thema:

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare