Nachtschicht für die Feuerwehr

Sperrmüll in Flammen: Großbrand auf der Blocklanddeponie hält Einsatzkräfte in Atem

+
Ein Großbrand auf der Blocklanddeponie löste am Sonnabendnachmittag einen Großeinsatz der

Bremen - Ein Großbrand auf der Blocklanddeponie hat die Bremer Feuerwehr das ganze Wochenende gefordert. Am Sonnabendmittag war ein Feuer auf dem Gelände des Recyclingbetriebs Nehlsen ausgebrochen. Die Leitstelle schickte ein Großaufgebot von rund 150 Kräften zum Einsatzort. Noch bis Sonntagabend waren Feuerwehrleute mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Pechschwarze Rauchwolke hingen am Sonnabendmittag über der Blocklanddeponie. Und diese waren bei dem klaren Wetter weithin sichtbar – noch in 20 bis 30 Kilometern Entfernung, hieß es. Um 13.27 Uhr ging der Notruf in der Feuerwehr- und Rettungsgleitstelle ein. Und diese alarmierte rund 150 Kräfte mit 50 Fahrzeugen.

„Der Amtsleiter, der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie nahezu sämtliche Freiwilligen Wehren der Stadtgemeinde und der Rettungsdienst waren im Einsatz“, sagte ein Sprecher.

Auf dem Areal am Fahrwiesendamm brannten weiteren Angaben zufolge 10 000 Kubikmeter Sperrmüll, Holz und Schreddergut auf einer Freifläche von gut 2 000 Quadratmetern. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer im Recyclingbetrieb nach drei Stunden „in der Gewalt“. Doch direkt neben der Einsatzstelle kam es zu einem Folgebrand. „Durch die trockenen Witterungsverhältnisse hatte das Feuer leichtes Spiel und griff auf die Vegetation über“, so der Sprecher.

Die Feuerwehrleute zogen mit Radladern angekohlte Reste aus dem Sperrmüllberg und löschten diese einzeln. Am Abend hieß es: „Großbrand unter Kontrolle.“ Die Löscharbeiten wiederum lösten üppige Rauchschwaden aus, die über Walle, Gröpelingen und Oslebshausen hinwegzogen. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Entwarnung gab es erst am Sonntagmorgen.

Gut 50 Einsatzkräfte waren in der Nacht im Einsatz, um das Entfachen neuer Brände auf dem Areal zu verhindern. Auch am Sonntagmorgen wurden noch versteckte Glutnester entdeckt. Die Feuerwehr verkleinerte im Laufe des Sonntags nach und nach ihr Aufgebot.

Zur Schadenshöhe wurde bislang keine Angabe gemacht. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

 je

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

19-Jährige verletzt Polizisten in Bremen mit Messer

19-Jährige verletzt Polizisten in Bremen mit Messer

Polizei schnappt Taschendieb in Bremen dank WLAN-Router

Polizei schnappt Taschendieb in Bremen dank WLAN-Router

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

15-köpfige Gruppe jagt Mann - Helfer kassiert Prügel

15-köpfige Gruppe jagt Mann - Helfer kassiert Prügel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.