Nach Unfall mit Kleinflugzeug

Flughafen Bremen wieder geöffnet

+
Das Kleinflugzeug.

Bremen - Nach einem Unfall mit einem privaten Kleinflugzeug am Sonntag wurde der Betrieb am Bremer Flughafen wieder aufgenommen. Das Flugzeug kam beim Anflug von der Start- und Landebahn ab und 15 Meter entfernt von der Runway im Gras zum Stehen.

Die drei Besatzungsmitglieder blieben unverletzt, Passagiere befanden sich nicht an Bord. Die Start- und Landebahn wurde am Sonntag ab 18.30 Uhr für ankommende und abfliegende Flugzeuge gesperrt, teilt der Flughafen Bremen mit. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig hat die Untersuchung aufgenommen. Am Sonntagabend  fielen fünf Flüge aus und sechs ankommende Flüge wurden nach Hamburg oder Hannover umgeleitet. 

Das Notfall-Team des Flughafens war vor Ort und hat Fluggäste und auch Abholer über den aktuellen Stand informiert. Die Bergung des Kleinflugzeuges war um 1.17 Uhr beendet und die Start- und Landebahn wieder freigegeben. Am Montagmorgen kam es noch zu leichten Verspätungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mit dem BMW X5 mehr Glanz für Alltag und Abenteuer

Mit dem BMW X5 mehr Glanz für Alltag und Abenteuer

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen gefunden

Leiche in Gröpelingen gefunden

Neubau am Klinikum Mitte nimmt Gestalt an

Neubau am Klinikum Mitte nimmt Gestalt an

Mitglieder eines Familienclans wegen Angriffs auf Polizisten vor Gericht

Mitglieder eines Familienclans wegen Angriffs auf Polizisten vor Gericht

Kommentare