Er überfuhr 13-Jährigen

Mordkommission sucht nach flüchtigem Unfallfahrer aus Bremen

+

Bremen - Nach dem schweren Verkehrsunfall vom vergangenen Freitag, bei dem ein 13-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt wurde, gibt es Neuigkeiten. Aufgrund der Schwere der Tat ermitteln Polizei und Bremer Staatsanwaltschaft wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Bereits am Wochenende war eine Ermittlungsgruppe eingerichtet worden, die das laut Polizei äußerst grob verkehrswidrige Verhalten des Unfall-Verursachers untersucht. Der Junge war mit seinem Fahrrad unterwegs, wurde frontal erfasst, etwa 15 Meter durch die Luft geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Fahrer stieg kurz aus und flüchtete dann.

Durch die neue Einstufung des Deliktes hat die Mordkommission in enger Zusammenarbeit mit dem Verkehrskommissariat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Polizei ermittelt weiter unter Hochdruck mit dem Ziel, schnellstmöglich den flüchtigen Unfallverursacher zu fassen und der Tat zu überführen. Um einen Ermittlungserfolg im laufenden Verfahren nicht zu gefährden, können zur Zeit keine weiteren Angaben zu aktuellen Ermittlungsergebnissen gemacht werden.

Der flüchtige Unfallwagen konnte bislang noch nicht gefunden werden. Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um ein Auto der Marke Opel Astra (5-Türer) vom Typ J in der Farbe Silber, genauere Farbbezeichnung "diamantblau" handelt. Das Fahrzeug muss auf der Beifahrerseite vorne rechts beschädigt sein. An der Unfallstelle wurde die Abdeckung des rechten Außenspiegels sichergestellt.

Die Ermittler fragen:

- Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeuges machen?

- Wo wurde so ein Fahrzeug repariert?

- Wer kann Angaben zu eventuellen Ersatzteilbestellungen machen?

- Wurde das Fahrzeug zum Verkauf angeboten?

- Wer kann Angaben zu den Fahrern machen?

Hinweise zum Unfallgeschehen, zu dem flüchtigen Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen HB-BA 351 oder zu dem Fahrer des Wagens werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421-362-3888 erbeten.

Der Zustand des schwer verletzten 13-Jährigen ist nach wie vor kritisch. Er schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare