Bremen und Bremerhaven präsentieren sich beim „Tag der Deutschen Einheit“

Auf nach Sachsen

Zu den Attraktionen in Bremerhaven gehören die „Havenwelten“. Hier finden die Besucher nicht nur Hafenflair, sondern unter anderem auch das Auswandererhaus, das Klimahaus und den Zoo. Wenn das Bundesland Bremen sich in Sachsen beim „Tag der Deutschen Einheit“ präsentiert, werden die „Havenwelten“ Thema sein. - Foto: Gnuschke

Bremen - Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne vor maritimer Kulisse“ präsentieren sich Bremen und Bremerhaven während der Feierlichkeiten zum „Tag der Deutschen Einheit“ in Sachsens Landeshauptstadt Dresden. Dabei wird das kleine Bundesland an der Weser beispielsweise ebenso die attraktiven „Havenwelten“ in Bremerhaven herausstellen wie das moderne Mercedes-Benz-Werk in Bremen, das längst Kompetenzzentrum der Autobauer ist.

In Bremerhavens „Havenwelten“ finden die Besucher nicht nur Auswandererhaus, Klimahaus, Zoo (mit dem quirligen Eisbärmädchen „Lili“) und Deutsches Schiffahrtsmuseum, sondern ebenso Hafenflair. Das soll den Besuchern in Dresden genauso nähergebracht werden wie Mercedes, Mondelez International, Jacobs Douwe Egberts, Anheuser-Busch InBev (alle Bremen) und das 120 Jahre alte Fischrestaurant-Unternehmen „Nordsee“ (Bremerhaven).

In diesem Jahr wird das Fest der Wiedervereinigung erneut in dem Bundesland gefeiert, in dem 1989 alles begann: in Sachsen. In der Landeshauptstadt Dresden soll vom 1. bis zum 3. Oktober gemeinsam ein „weltoffenes, bürgernahes und buntes Deutschlandfest“ gefeiert werden. Motto der Tage: „Miteinander – Füreinander – Zueinander – Brücken bauen“. Für das Land Bremen reisen Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) nach Dresden. Die Bürgerdelegation besteht diesmal aus Bremern und Bremerhavenern, die ehrenamtlich im Musikwesen tätig sind. Sieling hat unter anderem am Sonntag, 2. Oktober, einen Auftritt im Zelt des Bundesrates. Hier nimmt er zum Thema „Zusammenhalt in Deutschland“ Stellung. Dabei geht es, wie Werner Wick von der Senatspressestelle sagte, um den Zusammenhalt in Deutschland, die zentralen Herausforderungen und die finanziellen Belastungen zwischen dem Bund und den Ländern.

Meile Mitten in der Stadt

Zentraler Ort der Einheitsfeier wird das Bürgerfest mit seiner „Ländermeile“ ganz in der Nähe von Frauenkirche und Semperoper sein. Dort präsentieren sich die 16 Bundesländer sowie Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung. Erwartet werden zum dreitägigen Bürgerfest rund 700.000 Besucher, wie es heißt. „In Dresden werden wir zeigen, dass Bremen und Bremerhaven nicht nur kulturell und touristisch hochattraktiv sind, sondern dass die Freie Hansestadt Bremen vor allem auch wirtschaftlich eine Menge an Hochkarätigem zu bieten hat. Ob Automobile, Flugzeuge, Raketenoberstufen und Satelliten oder im Bereich der maritimen Logistik: Bremens industrielle Stärken sind enorm. Bei uns werden Produkte mit Weltgeltung hergestellt“, betonte Sieling im Vorfeld der Feier. So gibt es bei der Landespräsentation unter anderem Kaffee, Schokolade, Snacks, Bier und Fischspezialitäten.

Jacobs Douwe Egberts stellt zudem mit Nana Holthaus-Vehse eine echte Barista-Meisterin vor. Sie wird den Gästen die perfekte Zubereitung von Cappuccino oder Latte Macchiato vorführen. Der Bremer Ratskeller wird mit seinem vielfältigen Angebot an deutschen Weinen in Dresden vertreten sein. Werner Wick: „Die seit mehr als 600 Jahren in den Gewölben des Rathauses gepflegte Weinkultur wird bei den Gästen sicher auf reges Interesse treffen. Höchst abwechslungsreich dürften dabei vor allem die moderierten Weinproben mit ,Wein und Schokolade' und ,Wein und Fisch' sein.“

Auf die Vorzüge Bremens und Bremerhavens als Urlaubsdestinationen werden die Touristiker von „Erlebnis Bremerhaven“ sowie der Bremer Touristik-Zentrale hinweisen. Für maritime Unterhaltung sorgt wieder „Jens aus Bremerhaven“ mit seinen „Leedern un Döntjes“ (Lieder und Geschichten) von der Waterkant. Abends soll es im Biergarten bei Rockmusik aus den 70er, 80er und 90er Jahren mit den „Bremer Rockmusikanten“ gemütlich werden, heißt es.

Auch die Stadtmusikanten sind dabei

Für die jüngsten Besucher hat der Zwei-Städte-Staat die „Bremer Stadtmusikanten“ im Gepäck. Schon seit dem Jahr 2000, damals fanden die Feierlichkeiten ebenfalls in Dresden statt, begleiten die „Stadtmusikanten“ vom „Theater 62“ den Landesauftritt Bremens auf der „Ländermeile“. Für alle Besucher, die gerne mal auf einem Schiff anheuern möchten, hat die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST) etwas vorbereitet: Angehende Seeleute (oder Besucher) können an einer Übungsrah ihre Tauglichkeit für die Seefahrt testen. Die DSST ist Eigentümerin der „Alexander von Humboldt II“, dem Schulschiff mit den (seit kurzem wieder) grünen Segeln. Die DSST freut sich auf potenzielle Mitsegler. Infos dazu vermitteln in Sachsen die freiwilligen Guides der DSST.

gn

Mehr zum Thema:

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare