Waffen beschlagnahmt

Nach gewalttätiger Auseinandersetzung im Mai: Polizei schließt Shisha-Bar in Huchting

Bremen - Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Großfamilien in einer Shisha-Bar in Huchting schloss die Polizei am Mittwoch das Lokal. Angehörige beider Clans hatten sich am Pfingstmontag in der Shisha-Lounge gegenseitig mit Messern und Schlagwaffen attackiert.

Die Polizei schritt ein, 17 Beteiligte wurden vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen. Die anschließenden Ermittlungen wurden mit einer eigens dafür gegründeten Ermittlungsgruppe in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bremen geführt. 

Ende Mai konnte aufgrund der Ermittlungsergebnisse ein  Durchsuchungsbeschluss für die Shisha-Bar erwirkt werden. Bei der Razzia wurden in einem Abzugsschacht eines Kamins drei Baseballschläger und zwei Macheten aufgefunden und beschlagnahmt, teilt die Polizei mit. 

Am Mittwoch durchsuchte die Polizei Bremen nun drei weitere Objekte, darunter erneut die Shisha-Bar in Huchting. Die Polizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz, es wurden diverse Beweismittel beschlagnahmt und die Shisha-Lounge polizeirechtlich geschlossen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Skifahrer am Vierwaldstättersee schippern zur Piste

Skifahrer am Vierwaldstättersee schippern zur Piste

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Meistgelesene Artikel

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Erster Spatenstich für Weserquerung der A 281

Erster Spatenstich für Weserquerung der A 281

Fall Magnitz: Ermittler prüfen angebliches Bekennerschreiben

Fall Magnitz: Ermittler prüfen angebliches Bekennerschreiben

Ausgedient

Ausgedient

Kommentare