„Tag der Logistik“ im BLG-Forum mit Event-Charakter

Von Rio nach Bremerhaven

Studenten der Akademie für Wirtschaft und Soziales („Wisoak“) informierten sich gestern auf dem „Tag der Logistik“ in der Überseestadt. Mehr als 40 Aussteller warben um die Aufmerksamkeit der Besucher. ·
+
Studenten der Akademie für Wirtschaft und Soziales („Wisoak“) informierten sich gestern auf dem „Tag der Logistik“ in der Überseestadt. Mehr als 40 Aussteller warben um die Aufmerksamkeit der Besucher. ·

Bremen - Von Ilka Langkowski„Zeichne auf der Weltkarte den Weg von Rio de Janeiro nach Bremerhaven ein!“ lautete gestern die erste Aufgabe des begehrten Gewinnspiels beim „Tag der Logistik“ in der Überseestadt. Mit einem kleinen Kaffeesack „beladen“, tourten die Teilnehmer durch das BLG-Forum und das Hafenmuseum, um Antworten zu finden.

Unter dem Motto „Logistik verbindet – Mitmachen lohnt sich“ hatten sich über 2 200 Schüler bereits im Vorfeld angemeldet. Im Eingangsbereich riecht es nach Kaffee und Bratwürstchen. Ein Glücksrad des Airports Bremen dreht sich und auf dem Vorplatz des BLG-Forums warten Jugendliche geduldig, um in einer kleinen Gondel zum Himmel emporgezogen zu werden.

In der großen Halle werben über 40 Aussteller um die Aufmerksamkeit der jungen Gäste.

Logistik bedeutet stark vereinfacht, Waren von A nach B zu bringen. So lautet auch die Aufgabe für alle Teilnehmer der Rallye zur Logistikkette. Ziel ist es, bestückt mit einem Säckchen Kaffee, das Lager des Kunden so schnell wie möglich zu erreichen. Dabei müssen die Teilnehmer sieben Stationen durchlaufen, die zu den einzelnen Berufen in der Logistikkette zählen.

Igor Schell und Tim Stange, selbst Auszubildende für Spedition und Logistik, geben am Start die Ware aus. Erst mit der Auslieferung am Lager des Kunden ist der Auftrag erledigt. Wenn der Kunde beliefert ist, kommen die gestempelten „Kompetenzpässe“ in die große Lostrommel. Als Glücksfee fungieren Spieler des SV Werder und Basketballer der Bremerhavener „Eisbären“. Bei einem anderen Spiel sind Ausbildungsgutscheine zu gewinnen, die beispielweise für Fahrstunden oder einen Lehrgang zum Logistikmanager gelten.

Das über den Tag verteilte Bühnenprogramm mit Live-Musik und Modenschau sorgt für einen kontinuierlichen Zuschauerstrom, hält die jungen Gäste aber offensichtlich nicht davon ab, sich eingehend zu informieren. Angeregte Gespräche prägen das Bild an den Ständen, die zum Mitmachen und Ausprobieren anregen – etwa beim Lkw-Einparken am Simulator, dem Geschicklichkeitsspiel mit Gabelstapler oder einem überdimensioniertem Logistik-Brettspiel.

Dirk und Nicole gehören zu sieben Studenten des Abschlussjahrgangs der Wirtschafts- und Sozialakademie („Wisoak“). Einige der Hochschüler haben bereits erste Logistikerfahrungen bei der Bundeswehr gesammelt und sehen in der Branche für sich ein mögliches Bewerbungsfeld. Ihr Blick richte sich besonders auf den Bereich Marketing und Controlling, sagt Nicole.

Der „Tag der Logistik“ wird zum fünften Mal von der Bundesvereinigung Logistik bundesweit durchgeführt. Der Marketingverbund „Via Bremen“ hat erfolgreich für ein ansprechendes Konzept gesorgt. Der Geschäftsführer des Vereins, Klaus Platz, freut sich: „Wenn ich sagen würde, ich wäre zufrieden, würde ich maßlos untertreiben. Ich bin überglücklich!“ Mit solch hoher Resonanz habe er nicht gerechnet. Er schätzt die Besucherzahl bis zum Veranstaltungsende am Nachmittag auf etwa 2 500 Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert
FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus

Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus

Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus
Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Kommentare