Nabu-Osterfreizeiten: Naturerlebnisse für Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren / Krötenkonzert und Fütterungsrunden

„Wir wollen die Laichsaison erleben“

+
Frosch oder König? Das lässt sich herausfinden!

Bremen - Das Osterfest naht. Und damit auch die Zeit der Osterferien – und die Saison der Osterfreizeiten. Die bietet traditionell unter anderem der Naturschutzbund (Nabu) in Bremen an.

Die Naturschützer denken dabei vor allem an Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren an. Am Donnerstag, 17. März, geht‘s in die Osterfreizeit I, die bis zum 24. März dauert. Nach einer kurzen Pause zwischen Karfreitag und Ostermontag geht es dann ab Dienstag, 29. März, in die zweite Runde – bis Sonnabend, 2. April. Thema: Frühling.

„Die erwachende Natur rund um den Ferienort Wulsbüttel zwischen Bremen und Bremerhaven ist Thema der Naturerlebnis-Freizeiten“, heißt es beim Nabu. „Ob Froschfang auf der Froschfarm, Abenteuerspiele im Wald, Teamaufgaben, Mottotage mit Verkleidung, Eselwanderungen ins Königsmoor, Schnitzeljagden oder Lieder am Lagerfeuer – die Freizeiten bieten Abwechslung und tolle Beobachtungsmöglichkeiten.“

So können die Kinder pünktlich zum Freizeitenstart und passend zur Saison Hühnerküken beim Schlüpfen beobachten. Die Amphibien haben während der Osterfreizeit gerade hohe Paarungszeit. „Wir wollen natürlich die Laichsaison auf der Froschfarm neben dem Heim erleben“, freut sich Nabu-Umweltbildnerin Annette Siegert. Und weiter: „Das Krötenkonzert kann auch am späten Abend noch belauscht werden, denn die Kinder bestimmen bei uns selbst, wann sie ins Bett gehen. Das ist für sie immer der größte Hit.“ Was nach Anarchie klinge, regele sich spätestens nach zwei Tagen von selbst, denn geweckt werde immer um kurz vor 9 Uhr. An Schlechtwettertagen bietet das Schullandheim Dreptefarm auch Platz genug für Indoor-Aktivitäten. So gibt es eine Spielothek, einen Tischtennisraum und lange Flure für Stuhlrallyes, Flurkegeln und Modenschauen.

In ihren Gehegen hält die Dreptefarm Meißner Widderkaninchen, Bunte Bentheimer Schweine, Thüringer Waldziegen, Diepholzer Gänse und Westfälische Hühner. Den Kindern wird die Aufgabe der Versorgung der alten, vom Aussterben bedrohten Haustierrassen übertragen, täglich gibt es zimmerweise Fütterungsrunden und „Eseldienste“.

Neben strapazierfähiger Kleidung müssen die Teilnehmer der Freizeit I ihr Rad mitbringen. Freizeit I kostet 229 Euro, die zweite Freizeit 159 Euro. Anmeldeunterlagen unter www.nabu-bremen.de.

kuz

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

Kommentare