Musik und eine Welt in Balance

Michael Lane stellt neues Album in Bremen vor

+
Nanu, ist das nicht ein bisschen zu kalt bei diesem Wetter – nur so ein dünnes Hemd? Egal: Singer-Songwriter Michael Lane tritt am 16. Februar in der Villa Sponte am Osterdeich auf. 

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Der deutsch-amerikanische Singer-Songwriter Michael Lane ist auf Tournee, um sein neues Album „Linger On“ live vorzustellen. Am Freitag, 16. Februar, kommt er nach Bremen. Lane tritt um 20 Uhr in der Villa Sponte (Osterdeich 59b) auf.

Der Künstler hat recht unterschiedliche Seiten des Lebens kennengelernt. Während er als 20-Jähriger noch als Soldat der US Army im Irak und später in Afghanistan kämpfte, lebt er heute von der Musik.

Und er sagt: „Ich war als Soldat Zeuge der grausamen Absurdität des Krieges. Es ist für mich unvorstellbar, was in anderen Menschen vorgehen muss, um derartige Zustände möglich zu machen. Danach war für mich klar, dass ich einen Weg finden muss, auf meine Art, etwas gegen diesen Wahnsinn zu unternehmen. Musik war mein Schlüssel.“ Denn, so Lane weiter: „Sie verbindet Menschen miteinander und ich möchte dazu beitragen.“

Folgerichtig dreht sich sein Album „Linger On“ – so ein Sprecher der Villa Sponte – „um Visionen von einer Welt in Balance“. Lane produzierte „Linger On“ nahezu komplett alleine. Bei seinem Bremer Konzert ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Sanfter Jazz und Bossa Nova

Die 60er Jahre sind ja nie vergangen, sie kehren ständig zurück. Am Donnerstag, 15. Februar, zum Beispiel sind die 60er im Swissôtel am Hillmannplatz zu Gast – dort dann in Gestalt des Bremer Duos „Miss Groovanova“ und mit sanft swingendem Jazz sowie Bossa-Nova-Klängen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

„Evelyn Gramel (Gesang) und Ralf Benesch (Gitarre, Gesang) präsentieren bekannte und unbekanntere Melodien von Helden des Bossa Nova – wie Antonio Carlos „Tom“ Jobim, João Gilberto, Toquinho, Chico Buarque und Baden Powell“, heißt es in einer Ankündigung.

Mit dem Auftritt von „Miss Groovanova“ verabschiedet sich die Konzertreihe „Swissôtel Unplugged“ in eine längere Pause. Der Eintritt ist frei.

Tim Fischer singt im Sendesaal

Fast alle Alben, die der Sänger Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel gemeinsam gemacht haben, entstanden zwischen in der Zeit von 1994 bis 1998 im Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee.

Nun gibt es ein Wiedersehen – im doppelten Sinne. Fischer und Dörschel sind nach vielen Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne zu sehen. Und man sieht sie wieder im Sendesaal. Dort nämlich treten die beiden demnächst an gleich zwei Abenden hintereinander auf – Freitag und Sonnabend, 23. und 24. Februar. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Eintritt: 30 Euro, ermäßigt 20 Euro. Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

Fischer und Dörschel präsentieren im Sendesaal das Chanson-Programm „Die alten schönen Lieder“, bei dem tief in die Klassiker- und Legendenkiste gegriffen wird. Ein wilder Mix, ein Ritt durch die Chanson-Epochen soll das sein.

Unterwegs mit der Folk-Gitarre

Der Folk-Gitarrist Zinney Sonnenberg zog in den 90ern von Deutschland nach Liverpool, um dort einen Kursus am Liverpool Institute for Performing Arts – sprich: an der Schule von Paul McCartney – zu besuchen. Seither hat er etliche Konzerte im In- und Ausland gegeben. Und nun kommt er für eine Reihe von Auftritten nach Bremen. So spielt er etwa im Bürger- und Sozialzentrum Huchting (Sonntag, 11. Februar, 19.30 Uhr, Eintritt frei), in der „Schauburg“ (Vor dem Steintor – Sonntag, 18. Februar, 19 Uhr, Eintritt frei) und in der „Elo-Bar“ (Große Annenstraße, Neustadt – Donnerstag, 1. März, 20 Uhr, Eintritt frei).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Schlag gegen organisiertes Verbrechen: 350 Ermittler durchsuchen 18 Gebäude

Schlag gegen organisiertes Verbrechen: 350 Ermittler durchsuchen 18 Gebäude

Jump House Bremen vor Eröffnung: Sprungspaß für alle in der Waterfront

Jump House Bremen vor Eröffnung: Sprungspaß für alle in der Waterfront

Kraftsport am Limit: Bremer Student möchte Weltmeister werden

Kraftsport am Limit: Bremer Student möchte Weltmeister werden

Kommentare