Mitarbeiter schnappen Supermarkt-Räuber

Bremen - Am Samstag überfielen zwei Männer jeweils einen Supermarkt in Bremen. Angestellte konnten einen Dieb in Horn-Lehe festhalten, der zweite Täter flüchtete in Burglesum mit Beute.

Laut Polizeiangaben ging ein 31-Jähriger in einen Discounter in der Riensberger Straße zur Kasse und wollte seine Ware bezahlen. Als die 56-jährige Mitarbeiterin die Kasse öffnete, griff der Täter plötzlich hinein und schnappte sich die Geldscheine. Mehrere Mitarbeiter und ein Kunde konnten den Räuber überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten fanden bei dem Mann eine Schreckschusspistole im Hosenbund. Der 31-Jährige ist der Polizei bereits durch Eigentumsdelikte bekannt, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

In der Bremerhavener Heerstraße kam es am Samstag gegen 22 Uhr zu einem weiteren Überfall. Ein maskierter Mann ging in den Supermarkt und bedrohte die 19-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe. Er griff in die Kasse, nahm sich die Geldscheine und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Räuber ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und hat eine Glatze. Bei dem Überfall trug er einen dunklen Kapuzenpullover und ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0421/ 362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

Kommentare