Bremen: Neubauten zwischen Shopping-Center und „Cinestar“

Italienisch oder mit Club-Feeling: Zwei neue Restaurants am Weserpark

Kronleuchter über der Bar von „The Ash“. Davor: Kent Hahne vom Mutterkonzern Apeiron.
+
Kronleuchter über der Bar von „The Ash“. Davor: Kent Hahne vom Mutterkonzern Apeiron.

Bremen – Neuigkeiten vom Weserpark: Auf dem Gelände des Einkaufszentrums am Bremer Kreuz öffnen ab sofort zwei Restaurants ihre Pforten, beide in freistehenden Gebäuden mit Terrassen nahe dem „Cinestar“-Kino. Dafür haben Weserpark und Lokalbetreiber mehr als sieben Millionen Euro investiert. Die Besucher können zwischen italienischem Flair und Speisen mit Club-Feeling wählen.

Bremens erste „L’Osteria“ – mittlerweile gibt es mehr als 140 in verschiedenen Ländern – sticht mit riesigen Pizzen hervor. Durchmesser: 45 Zentimeter, zu bestellen mit unterschiedlich belegten Hälften. Und: Teilen erlaubt. Zudem gibt es „Pasta d‘ amore“ aus der hauseigenen Manufaktur, Dolci und Kaffee aus der eigenen Rösterei, heißt es.

Die Atmosphäre im neuen Gebäude mit etwa 715 Quadratmetern Fläche wirkt mit viel Holz und auch einer großen Wand mit Getränkeflaschen gemütlich. „Cucina“ für Küche steht in großen Lettern an der Wand hinter der Bar. 197 Sitzplätze stehen innen, 160 im Außenbereich auf der Sonnenterrasse mit viel Grün zur Verfügung.

Blick auf das Restaurant „L’Osteria“ am Weserpark mit viel Grün draußen und viel Holz innen.

Die erste „L"Osteria“ wurde 1999 in Nürnberg eröffnet. Nach Unternehmensangaben ist die Kette mittlerweile in acht Ländern vertreten. Der Bremer Standort wird von Lizenznehmer Dirk Block betrieben, der schon acht weitere dieser Restaurants in Norddeutschland unter seinen Fittichen hat.

„The Ash“ bringt Club-Feeling an den Weserpark

Nebenan, in einem weiteren Neubau am Weserpark, befindet sich das erste „The Ash“, Restaurant und Bar, in Bremen und auch in Norddeutschland. Die bisherigen Lokale stehen den Angaben zufolge im Rhein-Ruhr-Gebiet und Frankfurt am Main. Auf der Speisekarte finden sich Steaks, Burger, Vegetarisches und Seafood. Das Konzept: Dining mit Club-Feeling.

„The Ash“ überträgt die Idee der amerikanischen „Supper-Clubs“ der 1920er, wo es gutes Essen und Unterhaltung gegeben hat, in die Gegenwart, heißt es. Während der Prohibitionszeit waren diese Clubs illegal und agierten im Verborgenen, erzählt am Donnerstag vor Ort Kent Hahne, Geschäftsführer des Mutterkonzerns Apeiron Restaurants & Retail Management, der die Organisationsaufgaben übernimmt. Hahne stammt aus Michigan.

Bullenköpfe an der Wand – Blick in die Küche

Die Küche ist offen und kann eingesehen werden. Bei der Reservierung werden die Gäste gefragt, ob sie die Küche sehen oder eher Bar-Atmosphäre wünschen, so Hahne. Über einer Bar hängt ein gewaltiger Kronleuchter. Eine opulente Bar und eine offene Küche seien die Kernstücke der Häuser, sagt Hahne. Im Lokal ist reichlich Holz verbaut. Ein besonderer Blickfang: Bullenköpfe an der Wand, bearbeitet und verschönert von Hahnes Frau. Platz ist für 198 Gäste innen und gut 200 auf der Terrasse mit viel Grün. Wegen Corona darf derzeit niemand tanzen, sagt Sascha Pfannenschmidt, General Manager am Bremer Standort. Doch für die Zukunft ist das geplant, er will beispielsweise DJs holen.

Das Investitionsvolumen für die beiden Neubauten am Shopping-Center beträgt 7,5 Millionen Euro, 2,7 Millionen Euro kommen von der Eigentümerfamilie des Weserparks, Steenken, der Rest von den Betreibern der Restaurants. Center-Managerin Monika Mehrtens begrüßte die Neuzugänge: „Wir freuen uns sehr, auf dem Gelände des Weserparks zwei neue Geschäftspartner an der Seite zu haben.“ Die beiden Konzepte ergänzten die Vielfalt am Weserpark „hervorragend“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch
Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen
Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch
Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Kommentare