Mietverhältnis mit „Cine-Star“ beendet

„Capitol“ ist geschlossen

+
Die Disco „Capitol“ hat ihre Türen nur eineinhalb Jahre nach der Eröffnung im Kristallpalast“ am Weserpark wieder geschlossen.

Bremen - Nur eineinhalb Jahre nach ihrer Eröffnung hat die Diskothek „Capitol“ im „Kristallpalast“ am Weserpark in Osterholz ihre Türen schon wieder geschlossen. Das bestätigte heute Richard Stotz, Geschäftsführer der „Cine-Star“-Gruppe und Verpächter, gegenüber unserer Mediengruppe.

„Cine-Star wurde im Vorfeld vom Betreiber, der Familie Lüdemann, darüber informiert, dass die Diskothek geschlossen werden soll“, heißt es. Mittlerweile sei das Mietverhältnis beendet worden, so Stotz. Wie es mit der Fläche weitergeht, stehe noch nicht fest.

Radio-Bremen-Informationen, nach denen junge Gäste immer wieder Alkohol auf den Toiletten konsumiert haben sollen und Rechnungen von Lieferanten nicht bezahlt worden seien, stammen laut Stotz nicht von „Cine-Star“. Der Sender hatte außerdem berichtet, es seien nicht genügend Gäste gekommen. „Capitol“-Betreiber Wilfried Lüdemann war heute für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Nachdem die gleichnamige Diskothek im Januar 2012 im Oytener Gewerbegebiet abgebrannt war, hatte Lüdemann das „Capitol“ in kleinerem Rahmen in Bremen wiedereröffnet.

vr

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Kommentare