Exklusives Konzert

Michael Bolton kommt ins Musicaltheater

+
Michael Bolton gastiert am 29. Juli im Bremer Musicaltheater. Es ist sein einziger Auftritt in Deutschland.

Bremen - Elisabeth Gnuschke. „Can I touch you... there?“, „That’s what love is all about“, „I promise you“, „When a man loves an woman“ – in den 90er Jahren war Michael Bolton ein Star, hatte zahlreiche Hits. Und er ist einer der bekanntesten Songschreiber Amerikas. Für ein exklusives Deutschland-Konzert kommt der US-Sänger nun nach Bremen.

Am Sonnabend, 29. Juli, 20 Uhr, gastiert er im Musicaltheater. „Special Guest“ ist die Gruppe Van de Forst mit Nashville Pop. Gelungen ist dieser Coup wieder einmal dem Bremer Konzertveranstalter Jan Trautmann („Bremen Events & Concerts“). Trautmann holte unter anderem auch schon Anastacia und Tom Jones ins Musicaltheater.

Bolton schrieb Hits für Barbra Streisand, Kiss, Cher, Kenny Rogers, Patti Labelle, komponierte als Co-Autor mit Bob Dylan, Diane Warren und Lionel Richie. Dann wurde es etwas ruhiger um ihn, er widmete sich anderen Projekten, engagierte sich sozial. Unter anderem unterstützt er Opfer von emotionalem, physischem oder sexuellem Missbrauch. 

2014 ging er wieder auf Deutschland-Tournee. Und gerade erst vor kurzem hat der 64-jährige Sänger, inzwischen längst Großvater, ein neues Album herausgebracht. „Songs of Cinema“ ist sein 27. Studioalbum und enthält Neuaufnahmen von Kult-Filmmusik wie „Bodyguard“, „Casablanca“, „Stand by me“ oder „Der Zauberer von Oz“. 

Gründonnerstag singt der Grammy-Preisträger Bolton daraus live im ZDF bei Carmen Nebel. Und am Donnerstag hat auch der Vorverkauf für das Bremer Konzert begonnen. Livekonzerte spielt Michael Bolton 2017 überwiegend in seiner US-Heimat, sagt Trautmann. Ausnahme sind einige wenige europäische Konzerte wie in Dublin, Marbella, Monaco oder Barcelona. 

Trautmann: „Der einzige Auftritt in Deutschland findet als Theaterkonzert in Bremen statt, gleichzeitig auch Boltons erster Auftritt in der Hansestadt überhaupt.“ Tickets gibt es heute ab 10 Uhr für 65 bis 114 Euro unter anderem bei Nordwest-Ticket, ab 18. April in den Geschäftsstellen unserer Zeitung. 

Für 194 Euro ist ein „Premium Special“ zu bekommen, das unter anderem einen Sitzplatz in den ersten drei Reihen, VIP-Bereich mit Betreuung, Getränke an der Bar und ein Autogramm von Michael Bolton enthält.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Dortmund gewinnt klar in Wolfsburg - HSV bezwingt Augsburg

Dortmund gewinnt klar in Wolfsburg - HSV bezwingt Augsburg

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Kainz' Fehlschuss und Kramarics Glückstor

Kainz' Fehlschuss und Kramarics Glückstor

Meistgelesene Artikel

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Mann versprüht Reizgas in Bremer Diskothek - mehrere Verletzte

Mann versprüht Reizgas in Bremer Diskothek - mehrere Verletzte

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

Kommentare