„Keine Einigung mit Vermieter Allianz“

H. W. Meyer schließt Geschäfte

H. W. Meyer wird seine Häuser im Januar schließen. ·

Bremen - Ein alteingesessener Familienbetrieb wird aus dem Bremer Stadtbild verschwinden: Ende Januar 2012 wird das Modehaus

H. W. Meyer seine Pforten schließen. Das bestätigte gestern Geschäftsführer Carsten Meyer. Betroffen sind 72 Mitarbeiter im Haupthaus auf dem Hanseatenhof sowie in den Filialen Lilienthal und Vahr. Meyer ist guter Hoffnung, dass die meisten Mitarbeiter aufgrund ihrer hohen Qualifikation neue Arbeitsplätze finden werden.

Als einzigen Grund für die Schließung des Familienunternehmens, das vor 48 Jahren ganz klein in Walle gestartet war, nannte Meyer die gescheiterten Verhandlungen mit dem Vermieter des Bremer Carrees am Hanseatenhof, der Allianz Lebensversicherung. Man habe sich nicht auf eine vertretbare Miete für die 3 500 Quadratmeter große Fläche des Modehaus-Flaggschiffs einigen können. Meyer: „Wir haben alles versucht, aber es geht nicht mehr.“

„Die Bedingungen für den Betrieb des Hauses in bester Lage der City haben sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. Nicht zuletzt die Diskussionen um die Errichtung eines Einkaufscenters in direkter Nachbarschaft am Hanseatenhof habe in den vergangenen Monaten zu fast vollständigem Leerstand im Lloydhof und zu ungenutzten Flächen am Ansgarikirchhof und im Bremer Carree geführt“, sagte der 51-Jährige gestern. Eine Baustelle über einen Zeitraum von mehreren Jahren könne kein mittelständisches Familienunternehmen in gemieteten Räumen überstehen, ohne Schaden zu nehmen. Weitere Schwächungen für einen starken Standort Innenstadt sieht der Geschäftsmann neben der Umsetzung der letzten Stufe der Umweltzone auch in der „verfehlten Einzelhandelspolitik“ der vergangenen 20 Jahre mit der Genehmigung von diversen Einkaufscentern auf der grünen Wiese und der Errichtung eines riesigen Factory-Outlets an der Stadtgrenze von Bremen.

Allein im Haupthaus von H. W. Meyer arbeiten 50 Beschäftigte. Mit einer Millioneninvestition war das Flaggschiff 2007 modernisiert worden. Vor geraumer Zeit hatte das Familienunternehmen bereits die Filiale im Weserpark geschlossen. Was Carsten Meyer, Schwiegersohn von Firmengründer Heinz-Werner Meyer mit zufällig gleichem Nachnamen, und seine Frau Marion ab Ende Januar 2012 machen werden, das ist seinen Angaben zufolge noch offen. · gn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Meistgelesene Artikel

Flugtaxi: Von Bremen bis nach Hamburg oder Hannover durch die Luft schweben

Flugtaxi: Von Bremen bis nach Hamburg oder Hannover durch die Luft schweben

Nach Kollision auf der Weser: Passanten entdecken leblosen Körper - es ist der Vermisste

Nach Kollision auf der Weser: Passanten entdecken leblosen Körper - es ist der Vermisste

Zwei Bremer Messen mit viel Platz

Zwei Bremer Messen mit viel Platz

Trio bewirft Obdachlosen mit Gullydeckel

Trio bewirft Obdachlosen mit Gullydeckel

Kommentare