Täter flüchtig

Messerstecherei im Viertel: 20-Jähriger stirbt an schweren Verletzungen

+
Der Bereich rund um den Tatort ist abgesperrt.

Bremen - Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstagabend nach einer Messerstecherei im Ostertorviertel gestorben. Dies bestätigt die Polizei. Ein zweiter, ebenfalls 20 Jahre alter Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen sollen vor einem Dönergeschäft im Viertel mehrere Männern einer Personengruppe aneinandergeraten sein. Dabei sollen auch Messer eingesetzt worden sein, hieß es am Abend. Ein 20 Jahre alter Mann erlitt tödliche Verletzungen, ein ebenfalls 20-Jähriger wurde den Angaben zufolge lebensgefährlich verletzt. Nach ersten Zeugenaussagen flüchteten mehrere Personen vom Tatort. 

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus, Rettungswagen rasten zum Tatort. Die Ermittler sperrten den Bereich vor dem Geschäft ab, auch eine Straßenbahn musste zunächst warten. Der Hintergrund der Auseinandersetzung war zunächst völlig offen. Dem Vernehmen nach wurde nach einem Täter gefahndet. „Es gibt keine Hinweise auf eine Gefahr für die Bevölkerung“, heißt es von Seiten der Polizei.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/362 3888 zu melden.

Bereits am Morgen starb ein Mann nach Schüssen in einem Supermarkt in Oslebshausen. Ein Zusammenhang schließen die Beamten nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch aus. 

gn/mke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Bei Rot über die Kreuzung: Lieferwagen kollidieren in Bremen

Bei Rot über die Kreuzung: Lieferwagen kollidieren in Bremen

Kommentare