Zwei Männer schwer verletzt

Messerstecherei im Steintorviertel

Bremen - Ein Streit in der Helenenstraße eskalierte in der Nacht zum Sonnabend gegen 3 Uhr. Dabei wurden zwei Männer durch Messerstiche verletzt.

Nach Angaben der Polizei stritten sich im Steintorviertel mehrere Personen auf der Straße. Die Auseinandersetzung eskalierte und zwei Männer wurden durch Messerstiche verletzt. Einsatzkräfte der Bremer Polizei nahmen Verdächtige auf der Flucht fest.

Die beiden Gruppen sollen aus etwa drei bis fünf Personen bestehen. Sie gerieten aus bisher nicht bekannten Gründen in der Helenenstraße aneinander. Nach einem verbalen Streit wurden zwei 21 und 23 Jahre alte Männer mit Messern angegriffen. Anschließend flüchteten die Täter. Die jungen Männer mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Streifenwagenbesatzungen konnten zwei 19 und 23-jährige Angreifer in der Friesenstraße und am Gleisdreieck stellen und vorläufig festnehmen.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen und zu weiteren Beteiligten dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Kommentare