„Christmas and more“ mit Deko und Gedichten

Messe-Quartett auf der Bremer Bürgerweide

Der Weihnachtsmann und seine Frau: Christine Bongartz und Falko Engelhardt lesen in Messehalle 5 Geschichten und Gedichte vor. - Foto: Kuzaj

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Jetzt ist es raus! Der Weihnachtsmann hat eine Frau. Sie, die sonst nie mit ihrem Gatten in Erscheinung tritt, sitzt mit ihm nun fröhlich auf einem gemütlichen Sofa in Messehalle 5 auf der Bürgerweide.

Dort hat am Freitag die „Christmas and more“ begonnen. Parallel dazu laufen noch bis einschließlich Sonntag, 19. November, „Kuchenliebe“, „Stadtzwerg“ und – in Halle 4 – der „Bottle Market“. Doch zurück zur Frau des Weihnachtsmanns. Sie ist nicht ganz so auffallend gekleidet wie ihr Mann und trägt keinen roten Mantel – dafür einen aber nicht minder extravaganten Hut, dessen Krempe mit weihnachtlichen Dekorationen und Kugeln geschmückt ist. Dinge, wie sie hier auch an vielen Messeständen zu haben sind, nur eben: ohne Hut. Mehr für Baum, Fenster und Kranz.

Die Frau des Weihnachtsmanns heißt Christine Bongartz und kommt aus Bremen. Auf der „Christmas and more“ ist sie als Vorleserin aktiv. Und vorgelesen wird, sobald „sich jemand bei uns hinsetzt“. Auch der Weihnachtsmann – Falko Engelhardt aus Berlin – liest vor. Bongartz über das Repertoire des weihnachtlichen Paares: „Nikolaus- und Vorweihnachtsgeschichten. Und Gedichte wie ,Die Weihnachtsmaus‘ von James Krüss. Und auch Nikolausmärchen für Erwachsene.“

Tischler Lenk arbeitet das ganze Jahr an der Weihnachtsdeko

Ein paar Meter weiter steht der Syker Möbel- und Bautischler Holger Lenk an der Dekupiersäge und arbeitet an einem Lichterstern. Eine feine Laubsägearbeit aus Pappelsperrholz. Die fertigen Produkte stehen hinter ihm im Regal. Und an den Seiten des Stands. Und an der Vorderseite. Laternen und Fensterbilder, Weihnachtspyramiden und beleuchtete Schwibbögen für die Fensterbank. Alles Unikate – wie auch die beiden einen Meter hohen Pyramiden und der 2,70 Meter breite Schwibbogen.

Das ganze Jahr über arbeitet er an den weihnachtlichen Dekorationen, erzählt Holger Lenk. „Nur zwischen Weihnachten und Neujahr nicht.“ Aber schon Ende März seien die Termine für Weihnachtsmärkte vereinbart. Und bis zur Saison muss dann ja genug Material vorrätig sein. Auf der „Christmas and more“ ist Lenk zum ersten Mal.

Angefangen hat es mit einem Urlaub im Erzgebirge

Wie kommt man dazu, sich so viel mit Weihnachtsschmuck zu beschäftigen? Es war ein Zufall, sagt Lenk. Ein Urlaub im Erzgebirge „vor zwölf, 13 Jahren“. Der Blick seiner Frau fiel auf eine Weihnachtspyramide. Es war wohl ein Blick mit leuchtenden Augen. Jedenfalls hieß es wenig später: „Ich habe Dir eine Laubsägevorlage gekauft. Wäre schön, wenn das bis Weihnachten fertig ist.“ Und so baute Lenk seine erste Pyramide. Viele weitere folgten. Und dürften noch folgen – schließlich war der Andrang auf der Messe schon am Freitag so groß, dass sich lange Schlangen auf der Bürgerweide bildeten.

Öffnungszeiten „Christmas. . .“, „Kuchenliebe“, „Stadtzwerg“: Freitag noch bis 20 Uhr, Sonnabend und Sonntag 11 bis 18 Uhr. „Bottle Market“: Freitag noch bis 22 Uhr, Sonnabend 11 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr. Tageskarte für Erwachsene: zehn Euro, ermäßigt 8,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

„Volks-Rock‘n‘Roller“ Andreas Gabalier begeistert 10.000 Fans in der Stadthalle

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Kommentare