Aktuell 12.500 Beschäftigte

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

+
Im Bremer Werk wird unter anderem das neue E-Klasse Cabriolet gebaut.

Bremen - Das Bremer Mercedes-Benz-Werk hat diese Woche die Marke von acht Millionen produzierten Fahrzeugen geknackt. Gezählt wurde vom Jahr 1978 an, als der erste Mercedes-Pkw im Stadtteil Sebaldsbrück vom Band lief.

Damit erreiche die Bremer Mannschaft kurz vor dem 40-jährigen Werksbestehen im nächsten Jahr einen Meilenstein, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Werk in Bremen ist gemessen an der Jahresproduktion das weltweit größte Pkw-Werk des Stuttgarter Konzerns. 2016 liefen dort 400.000 Fahrzeuge vom Band. 

Das Werk zählt mehr als 12.500 Beschäftigte und ist der größte private Arbeitgeber der Region. Aktuell werden am Standort zehn Modelle hergestellt: Die Limousine, das T-Modell, das Coupé und das Cabriolet der C-Klasse, das Coupé und Cabriolet der E-Klasse, der Geländewagen GLC, das GLC Coupé sowie die beiden Roadster SLC und SL.

dpa

Lesen Sie auch:

Daimler will neues E-Auto in Sebaldsbrück bauen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Vorwurf der Volksverhetzung gegen Pastor Latzel wird geprüft - Kritik an Disziplinarverfahren

Vorwurf der Volksverhetzung gegen Pastor Latzel wird geprüft - Kritik an Disziplinarverfahren

Intime Einblicke

Intime Einblicke

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Kommentare