Polizei: Volksfest ohne nennenswerte Störungen

Mehr als eine Million Besucher

Die Polizei war auf der Osterwiese im Großeinsatz. In ihrer Bilanz sprechen die Ordnungshüter von einem Volskfest, das „weitgehend ohne nennenswerte Störungen“ über die Bühne ging. - Foto: Bahlo

Bremen - Und Schluss: Gestern Abend hat die Osterwiese ihre Pforten geschlossen. Karussells, Wurst- und Losbuden werden abgebaut. Das Wetter hat mitgespielt, die Schausteller sind zufrieden. Sie registrierten mehr als eine Million Besucher. Und die Polizei spricht von einem Volksfest „weitgehend ohne nennenswerte Störungen“.

Laut Polizei gab es lediglich wenige Fälle, in denen Mädchen oder junge Frauen an Autoscooter-Fahrgeschäften sexuell belästigt wurden. „Die Polizei verstärkte daraufhin dort ihre Präsenz, führte Personenkontrollen durch und erteilte Platzverweise“, sagte eine Sprecherin. Außerdem habe der Jugendschutz erneut im Mittelpunkt der Kontrollen gestanden. „Bei mehr als 200 Jugendschutzkontrollen wurde einige alkoholisierte Jugendliche angetroffen, die von ihren Eltern abgeholt werden mussten“, so die Sprecherin. Handy-Diebstähle und Verstöße gegen das Waffengesetz waren weitere Beispiele der täglichen Arbeit. Auf der Osterwiese war wie in den Jahren zuvor die Mitnahme von Flaschen, Fahrrädern und Hunden verboten. Einige „Unbelehrbare“ missachteten diese Verbote. Bis zum Wochenende zählte die Polizei mehr als 700 Missachtungen der Marktordnung.

Der Bremer Schaustellerverband zog derweil eine durchweg positive Bilanz. Die Vorsitzender des Schaustellerverbands, Susanne Keuneke, geht von mehr als einer Million Besucher auf dem Frühlingsvolksfest aus. „So zufrieden waren wir schon lange nicht mehr“, sagte sie.

Gutes Wetter und Werbeaktionen, unter anderem mit den Hochseil-Motorradartisten über den Köpfen der Marktbesucher (wir berichteten), haben laut Keuneke hätten vor allem in der zweiten Woche viele Bremer und Touristen angelockt. - je

Osterwiese 2017

Die Osterwiese läutet auch im Jahr 2017 die Jahrmarkt-Saison auf der Bürgerweide ein. Vom 7. bis 23. April drehen sich zwischen Bremer Hauptbahnhof und ÖVB-Arena Karussells und einige rasante Fahrgeschäfte. Die mehr als 200 Stände bieten Spiel, Spaß und kulinarische Leckerbissen. Alle Infos rund um die Osterwiese finden Sie bei kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare