Diebstahl von gefährlichen Medikamenten

Unbekannte brechen Arzt-Auto in Schwachhausen auf

Bremen - Unbekannte haben aus dem Auto eines Arztes Medikamente gestohlen, die lebensgefährlich sein können. Die Polizei warnt ausdrücklich vor der unsachgemäßen Einnahme!

Laut Polizei haben die Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in Schwachhausen das Auto des Arztes aufgebrochen und daraus verschiedene Medikamente gestohlen, die bei falscher Dosierung lebensbedrohlich sein können. Der schwarze BMW parkte im Bereich der Lothringer Straße als die Diebe das hintere, rechte Fenster einschlugen und einen Arztkoffer aus dem Fußraum stahlen. In dem Koffer befanden sich unter anderem Blutdruckmessgeräte, Spritzen, ein Rezeptblock und diverse Medikamente (Dexaphlogont, Novalin, Bayotensin akut, Cortison, Buscopan, Tramal, Fenistil, Euphillin und Diazepam in Ampullen).

Die Polizei Bremen warnt vor der Einnahme dieser Arzneimittel. Apotheken sollten auf eventuell gefälschte Rezepte achten, die aus der Praxis eines Facharztes für Allgemein- und Sportmedizin in Rotenburg an der Wümme stammen: Der Rezeptblock war zwar bereits abgestempelt, jedoch nicht unterschrieben.

Hinweise zum Koffer (schwarzer, schlichter Lederkoffer) oder zu den Medikamenten nimmt die Polizei unter Telefon 0421/ 362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare