Wahlen bei den Seenotrettern

Matthias Claussen kommt neu an Bord der DGzRS

+
Der ehrenamtliche Vorstand der DGzRS bei der Tagung des „Beschlussfassenden Gremiums“ der Seenotretter vor dem Seenotrettungskreuzer „Berlin“: Vorsitzer Gerhard Harder (r.) und seine beiden Stellvertreter Ingo Kramer (l.) und Matthias Claussen (zweiter v. r.), den das Seenotretter-„Parlament“ zum Nachfolger von Michael Schroiff gewählt hat.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Nach alter bremischer Sitte heißt der Vorsitzende der anno 1865 gegründeten Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nicht Vorsitzender, sondern Vorsitzer. Folglich ist der stellvertretende Vorsitzende der stellvertretende Vorsitzer.

Warum wir das alles erzählen? Weil die Seenotretter (Sitz: Werderstraße, Bremen) einen neuen stellvertretenden Vorsitzer an Bord geholt haben. Denn die Mitglieder des „Beschlussfassenden Gremiums“ der DGzRS haben dieser Tage Matthias Claussen zum neuen stellvertretenden Vorsitzer gewählt. Der Kaufmann aus Bremen folgt in diesem Ehrenamt Michael Schroiff nach.

Vorsitzer Gerhard Harder und sein Stellvertreter – Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer – wurden auf der Tagung in ihren Ehrenämtern bestätigt, sagte ein Sprecher der Seenotretter weiter. Das „Beschlussfassende Gremium“ ist praktisch das Parlament der Seenotretter. Gewählt wird alle zwei Jahre.

Claussens Affinität zur See entwickelte sich bereits im Alter von 14 Jahren – und zwar in den Reihen der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“. Auf die Hilfe der Seenotretter war der Gesellschafter des Bremer Handelshauses C. Melchers & Co. auch selbst einmal angewiesen. 

Seit über 30 Jahren ist Schroiff im Ehrenamt aktiv

„Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe, die Seenotretter als Vorstandsmitglied vertreten zu dürfen“, sagte Claussen nach seiner Wahl. Sein Vorgänger Schroiff schied nach Erreichen der Altersgrenze aus dem ehrenamtlichen Vorstand der DGzRS aus.

Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter der Unterweser-Reederei war acht Jahre lang stellvertretender Vorsitzer. Seit mehr als 30 Jahren ist der heute 75-Jährige ehrenamtlich für die Seenotretter aktiv. „Besonders beeindruckt haben mich stets das sehr hohe Engagement aller Beteiligten, deren Professionalität und die immer gegebene Bereitschaft zum Teamwork“, erklärte Schroiff.

Hafenvertretung spielt Golf für einen guten Zweck

Einmal mehr – genauer: zum achten Mal – hatte die Bremische Hafenvertretung (BHV) ihre Mitglieder sowie deren Kunden und Partner zum Golfturnier geladen, zum „Bremen-Cup“. Ausgetragen wurde der Wettbewerb um den silbernen Wanderpokal auf der Anlage des Golfclubs Bremer Schweiz. 

BHV-Präsident Jochen Schnitger und BHV-Schatzmeister Christoph Holtkemper, der das Turnier organisiert hat, freuten sich über 23 Mannschaften mit 92 Spielern.

Mit 66 Nettopunkten siegte in der Nettoklasse die Mannschaft von Lampe & Schwartze mit den Spielern André Grobien, Torsten Schönsee, Uwe Kuhmann und Wolfgang Schmidt vor dem Team von „Share Shipping“, sagte eine Sprecherin. Sieger in der Bruttowertung wurde (mit 45 Bruttopunkten) das Polzin-Team mit den Spielern Dr. Patric Drewes, Dr. Thomas Hartwig, Ralf Richter und Martin Gömöry. 

Am Ende des Benefizturniers nahm Arne Sander von der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Alten Eichen einen Scheck über 8 450 Euro in Empfang. „Ich freue mich sehr, dass die Bremische Hafenvertretung auch in diesem Jahr wieder das Turnier organisiert hat und uns mit dieser großzügigen Spende unterstützt“, sagte Sander.

Zum 25. Mal Kunst im Bürgerhaus

Unter dem Titel „Die Teile und das Ganze“ zeigen Künstler aus Bremen und dem Umland ihre Arbeiten vom 24. bis 27. Juni im Saal des Bürgerhauses Hemelingen – zum nunmehr 25. Mal. Eröffnung: Sonntag, 24. Juni, 15.30 Uhr. Die Einführung gibt Initiator Martin Koroscha. Die Vernissage endet um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Schlagerfestival „Bremen Olé“: Ein Hauch von Mallorca

Mordfall ohne Leiche - Prozess beginnt in Bremen

Mordfall ohne Leiche - Prozess beginnt in Bremen

Kommentare