Polizei sucht Zeugen

Maskierter Täter überfällt Supermarkt in Burglesum

Bremen - Ein maskierter Täter überfiel am Dienstagabend einen Supermarkt in Burglesum. Er ließ sich Bargeld aushändigen und flüchtete auf einem Damenfahrrad. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 21.20 Uhr betrat der Räuber den Einkaufsmarkt. Er ging direkt auf eine der Kassen zu und forderte unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe von der Angestellten das Geld aus der Kasse, teilt die Polizei mit.

Die 18-jährige Mitarbeiterin händigte mehrere Geldscheine aus, die der Täter in einen beigefarbenen Stoffbeutel packte. Anschließend verließ der maskierte Mann das Geschäft, stieg auf ein älteres Damenfahrrad und flüchtete mit seiner Beute auf die Bremerhavener Heerstraße in Richtung der sogenannten „Doppelkreuzung“.

Der Räuber soll 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank sein. Er war insgesamt dunkel gekleidet und hatte eine schwarze Mütze mit weiß umrandeten Sehschlitzen über sein Gesicht gezogen. Er soll Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Wer hat den Mann im Bereich der Bremerhavener Heerstraße vor, während oder nach dem Überfall beobachten können. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 erbeten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Kommentare