Martinshof-Produkte aus der „Werftküche“

Grünkohlöl und „Casino-Caffee“

+
Neue Martinshof-Serie aus der „Werftküche“ mit Grünkohlöl und „Casino-Caffee“.

Bremen - Es sind nur noch wenige Tage bis zu seinem letzten Arbeitstag am 30. November. Doch bevor Wilfried Hautop sich in den Ruhestand verabschiedet, konnte der Geschäftsführer des Martinshofes noch eine neue Produktserie auf den Weg bringen: In den Martinshof-Shops am Bremer Flughafen und Am Markt sind ab sofort ein klassisches Bremer Grünkohlöl für die Anrichtung von Speisen und Salaten sowie ein neuer Bremer „Casino-Caffee“ erhältlich. „Produkte der Bremer Werftküche“ – so der Name der neuen Serie.

Die Betriebsstätte Schiffbauerweg des Martinshofes liegt auf dem ehemaligen Gelände der „AG Weser“. Im früheren Casino-Gebäude der Werft stellt der Martinshof seine Lebensmittelprodukte – die Senatsprodukte wie Konfitüre, Kakao, Honig und Öle – her.

Da lag es nahe, die neue Serie „Produkte der Bremer Werftküche“ auch an diesem Ort zu präsentieren. Neben Hautop kosteten bei der Vorstellung unter anderem Herbert Kienke und Heinz Rolappe vom Arbeiterverein „Use Akschen“, Ulrike Pala vom Ortsamt West und Dirk Dieling, Betriebsstättenleiter des Martinshofs Schiffbauerweg, von den Neuheiten.

Zum Start der „Werfküchen“-Serie hatte sich der Martinshof zunächst für einen Kaffee entschieden. Der „Bremer Casino-Caffee“ ist den Angaben nach eine Hochlandspezialität aus Peru. Bremer Ort und Kaffee sind eng miteinander verbunden: Vor 90 Jahren bekam die „AG Weser“ den Auftrag, den Schnelldampfer „Bremen“ zu bauen. Auf diesem wurde laut Martinshof hochwertiger Kaffee aus Peru für Reisende zwischen den Kontinenten ausgeschenkt. Passend zur Jahreszeit hat die Werkstatt zudem ein „Bremer Grünkohlöl“ auf den Markt gebracht.

Der Martinshof in Bremen ist eine der größten und ältesten Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Deutschland. Insgesamt sind rund 1900 Menschen an 38 Standorten in der Stadt beschäftigt.

vr

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

982. Bremer Freimarkt startet mit 327 Schaustellern

982. Bremer Freimarkt startet mit 327 Schaustellern

Kommentare