Marlow für Ugarte, „Honk“ als Zugabe

Neue Spieler in „Lesmona“ und bei „Olé“

+
Einer der Stars und Stimmungsmacher bei „Bremen Olé“ ist Mallorca-Legende Mickie Krause. 

Bremen - Von Jörg Esser. Spielerwechsel beim „Sommer in Lesmona“, Neuzugang bei „Bremen Olé“: In die Bremer Festival- und Partyszene kommt Bewegung. Und das vor dem Ende der Transferperiode.

In den Bremer Norden: Beim Freiluftfestival „Sommer in Lesmona“ vom 11. bis 13. August in Knoops Park in Lesum springt als Dirigent der 37-jährige Brite David Marlow für den erkrankten Enrique Ugarte (60) ein. Das teilte die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen als Veranstalter mit. Marlow gibt bei der „Bremer Nacht“ am Freitagabend sowie dem „Großen Orchesterkonzert“ am Sonnabendabend sein Debüt beim „Sommer in Lesmona“. In Deutschland aufgewachsen, studierte der Brite unter anderem in Wien. Bis 2015 war Marlow musikalischer Assistent von Dirigent Andris Nelsons bei den Bayreuther Festspielen. Im Dezember 2015 übernahm er für Nelsons die Lohengrin-Proben beim „Concertgebouw Orkest Amsterdam“.

Spielerwechsel in Lesmona: David Marlow springt für Enrique Ugarte als Dirigent ein. 

Ansonsten bleibt das Aufgebot bei „Lesmona“ unverändert: Solist der „Bremer Freitagnacht“ am 11. August (21 Uhr) ist der amerikanische Bariton Thomas Hampson. Der 62-jährige ist unter anderem Kammersänger der Wiener Staatsoper. Am Sonnabend (12. August) um 16 Uhr wird beim „Tee in Lesmona“ Literatur an Kammermusik serviert. Zu Gast ist der Schauspieler Günther Maria Halmer (74). Er liest aus verschiedenen Werken zum Motto Leidenschaft, unter anderem aus Magda Bercks biografischen Roman „Sommer in Lesmona“, der 1987 mit Katja Riemann in der Hauptrolle verfilmt wurde.

Großes Schlagerstar-Aufgebot auf der Bürgerweide

Klassik im Bremer Norden, Schlager auf der Bürgerweide: Am Sonnabend, 12.  August, geht das Schlager-Open-Air-Spektakel „Bremen Olé“ in die nächste Runde. Und die Partymacher schicken mit dem Mallorca-Newcomer „Honk“ (alias Jürgen Kadel) einen weiteren Spieler aufs Feld oder besser gesagt auf die Bühne. Er singt seinen Hit „Hallo Helmut“.

Die Mallorca-Gang bildet den ganz harten Kern des Schlager-Starensembles. Mit dabei sind Insel-„König“Jürgen Drews („Wie im Himmel so auf Erden“), Mickie Krause („Finger weg von Sachen ohne Alkohol“), Lorenz Büffel („Johnny Däpp“), Ikke Hüftgold („Dicke Titten, Kartoffelsalat“), Peter Wackel („Wo war ich in der Nacht“) Willi Herren („Is mir egal“) und Ex-Porno-Sternchen Mia Julia („Wir sind die Geilsten“). Ebenfalls in der Hansestadt dabei sind Altmeister Matthias Reim („Verdammt ich lieb Dich“), dessen Ex und heutige DSDS-Jurorin Michelle („Wir feiern das Leben“), die Band „Voxxclub“ („Geiles Himmelblau“), Anna-Maria Zimmermann („Amore Mio“), Norman Langen („Unsere Zeit ist Jetzt“), Jörg Bausch („Dieser Flug“), die „Atzen“ Frauenarzt und Manny Marc mit „Disco Pogo“, Michael Wendler („Unser Zelt auf Westerland“) und als Lokalmatadoren Klaus und Klaus („An der Nordseeküste“).

Die Mega-Party beginnt um 13 Uhr und endet zehn Stunden später um 23 Uhr. Einlass ist ab 12 Uhr. Die Veranstalter rechnen mit rund 20 000 Besuchern. Noch gibt es Karten für 19,90 Euro (plus Gebühren) – und zwar unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Meistgelesene Artikel

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Unfall in Schwachhausen: Drei Menschen schwer verletzt

Unfall in Schwachhausen: Drei Menschen schwer verletzt

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück Bremen

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.