Marathon statt Sprint

Bremer Arbeitsagentur blickt auf ein „gutes Jahr“

Kristjan Messing ist neuer Geschäftsführer „Operativ“ der Bremer Arbeitsagentur. - Foto: Reineking
+
Kristjan Messing ist neuer Geschäftsführer „Operativ“ der Bremer Arbeitsagentur.

Bremen - Von Viviane Reineking. Es sei ein „gutes Jahr“ gewesen, bilanzierte am Dienstag Götz von Einem, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Bremen-Bremerhaven beim Rückblick auf das vergangene Jahr. „Wenn man das bei Arbeitslosenzahlen überhaupt so sagen kann.“ Vermelden konnte er weniger Arbeitslose im Jahresdurchschnitt. Doch für 2017 und 2018 rechnet er mit steigenden Arbeitslosenquoten.

Grund sei die steigende Zahl von Flüchtlingen, die offiziell als arbeitslos gelten, so von Einem. Und dennoch: Die Konjunktur sei im vergangenen Jahr „sehr robust“ gewesen. Das habe eine kräftige Nachfrage nach Arbeitskräften mit sich gebracht, die im Vergleich zu 2015 deutlich gestiegen sei. Gemeldet wurden der Bremer Arbeitsagentur für Bremen und Bremerhaven insgesamt knapp 21 600 offene Stellen, 1 206 mehr als in 2015. Darunter waren etwas mehr als 20 100 sozialversicherungspflichtig. Jedoch: Bei Angebot und Nachfrage gebe es zunehmend ein „Mismatch“, Bewerber und freie Stellen passten also nicht mehr so gut zusammen, so der Chef der Bremer Arbeitsagentur, zu deren Bezirk neben Bremen und Bremerhaven auch der Landkreis Osterholz zählt. Engpässe gebe es zunehmend bei den Fachkräften. Mit Qualifizierungsmaßnahmen wie Fortbildungen und Umschulungen begegne man dieser Herausforderung, so von Einem.

Arbeitslosenquote lag in 2016 bei 9,5

Doch zu den Arbeitslosenzahlen: Die Arbeitslosenquote hat sich von 10,1 Prozent auf 9,7 Prozent (Stadt Bremen) und von 15,1 Prozent auf 14,6 Prozent (Bremerhaven) verringert. Im gesamten Bereich der Arbeitsagentur lag sie 2016 bei 9,5 Prozent (2015: 9,9 Prozent).

Kristjan Messing ist neuer Geschäftsführer „Operativ“ der Bremer Arbeitsagentur.

Insgesamt waren in der Stadt Bremen 2016 durchschnittlich 27 856 Männer und Frauen arbeitslos, 741 weniger als im Jahr zuvor (minus 2,6 Prozent). In Bremerhaven waren im Jahresdurchschnitt 8 537 Personen arbeitslos gemeldet, 221 weniger als 2015, was einem Rückgang von 2,5 Prozent entspricht. Rückgänge gab es im Land Bremen sowohl „im Rechtskreis Sozialgesetzbuch III“ (Arbeitslosenversicherung) – von durchschnittlich 6 747 Beziehern in 2015 auf 6 392  in 2016 (minus 355) – als auch im Bereich der Grundsicherung („Hartz IV“, SGB II) von 30 608 auf 30 002 (minus 606).

Obwohl der Anteil der Langzeitarbeitslosen im Land Bremen mit 44,5 Prozent in Bremen und 43,9 Prozent in Bremerhaven hoch ist, sei der Arbeitsmarkt von einer „hohen Dynamik“ geprägt: Mit 80 997 Zugängen meldeten sich im Jahr 2016 1 597 Personen mehr arbeitslos als im Vorjahr. Gleichzeitig beendeten mit 82 388 Abgängen 3 002 Personen mehr ihre Arbeitslosigkeit.

Arbeitslosigkeit von Ausländern angestiegen

Von der guten Konjunktur konnten von Einem zufolge auch Langzeitarbeitslose, ältere Personen über 50 Jahre und Schwerbehinderte profitieren. Dagegen sei die Arbeitslosigkeit von Ausländern angestiegen. Waren es in Bremen und Bremerhaven 2015 noch 10 509, vermerkt die Statistik für das vergangene Jahr ein Plus von 1 222 Personen, darunter anerkannte Flüchtlinge, die es nun zu qualifizieren und zu integrieren gelte. Dafür, so von Einem, brauche es einen langen Atem. Das sei kein Sprint, sondern „vergleichbar mit einem Marathon“.

Stichwort „Arbeit 4.0“: Zu den weiteren Herausforderungen für das aktuelle Jahr gehöre es, Arbeitslose für neue technologische Entwicklungen zu qualifizieren.

Beim Rückblick nutzte Von Einem die Gelegenheit, seinen Stellvertreter vorzustellen: Neuer Geschäftsführer „Operativ“ der Arbeitsagentur ist Kristjan Messing. Er war zuletzt bei der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet wird in Bremen niedergebrüllt
Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein
Tollwut-Ausbruch in Bremen: Jetzt spricht die Tierklinik

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Jetzt spricht die Tierklinik

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Jetzt spricht die Tierklinik
Bremen setzt auf Corona-Stufenplan und erwägt 2G für Restaurants

Bremen setzt auf Corona-Stufenplan und erwägt 2G für Restaurants

Bremen setzt auf Corona-Stufenplan und erwägt 2G für Restaurants

Kommentare