Alkoholisiert und desorientiert

Zwei abgetrennte Finger: Verletzter Mann im Güterbahnhof gefunden

Bremen: Zwei abgetrennte Finger und Beinverletzungen - Bahnmitarbeiter haben am frühen Montagmorgen einen 30-jährigen Bremer neben einem Rangiergleis im Güterbahnhof gefunden.

Die Ursache seiner Verletzungen ist noch unbekannt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt.

Der junge Mann war alkoholisiert und desorientiert, als er am frühen Montagmorgen gegen 4.20 Uhr gefunden wurde. Er äußerte sich aber nicht, wie er auf die Gleise am Mählandsweg in der Nähe des Hauptbahnhofes geraten ist. Angeblich sei der Mann am Eisenbahnausbesserungswerk Bremen-Sebaldsbrück unterwegs gewesen, was jedoch rund zehn Kilometer entfernt ist.

Die Verletzungen könnten von einem durchfahrenden Zug verursacht worden sein. Ebenso sei nicht auszuschließen, dass er auf einen haltenden Zug gestiegen ist und am Rangierbahnhof herunterfiel, teilt die Bundespolizei mit.

Ein Diensthund der Bundespolizei wurde eingesetzt, um die abgetrennten Finger zu finden - bislang erfolglos. Aufgrund der Nachtzeit und des nicht einsehbaren Geländes seien keine Zeugenhinweise zu erwarten, vermuten die Beamten. Das Ergebnis des Alkoholtests steht noch nicht fest.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

„Winchester Line-Dancer“ in Bruchhausen-Vilsen

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

Tag der offenen Tür im Domgymnasium Verden

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

Meistgelesene Artikel

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Borgward kehrt ins Bremer Rathaus zurück

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Angeklagter gibt Schuss zu und gewährt Einblicke in Familienfehde

Angeklagter gibt Schuss zu und gewährt Einblicke in Familienfehde

Kommentare